ForumOnline-Shop

Poll

Was wurde bei Euch behandelt?

Keine Ahnung
OK und UK
Nur OK
Nur UK
Ich wurde nicht behandelt

Author Topic: Was wurde bei Euch behandelt?  (Read 45149 times)

Offline lalelu

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 79
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #15 on: 14. November 2009, 10:36:47 AM »
Ich hatte als Kind lose Spange oben und unten um den Engstand aufzulösen. Vor 30 Jahren dachte noch niemand an Retention. Leider!!
Mit der Zeit haben sich die Zähne auch dank den WZ alle wieder verschoben. Nun bin ich seit 3 Monaten, nach 8 Monaten Behandlungszeit, die feste ZS wieder los. Das Ergebnis ist super.
Trage feste Retainer oben und unten, die mich in keine Weise beeinträchtigen. ;D

Offline Mark_B

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 107
  • Gender: Male
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #16 on: 20. December 2009, 01:56:49 AM »
Als Kind hatte ich eine feste ZS allerdings nur im OK, zusätzlich anfangs einen Aktivator mit Kopfband, später statt dessen einen HG mit Nackenband.  Der KFO damals war aber nicht so kompetent, leider habe ich die Behandlung dann auch abgebrochen. Leider hat sich alles inzwischen wieder verschoben, so daß ich wieder einen "Satz Schneeketten" dringend brauchen würde. Mit ca.14-16 Monaten feste in OK und UK wäre ich denn dabei....

Offline hamartema

  • Member
  • *
  • Posts: 25
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #17 on: 03. February 2011, 15:16:04 PM »
Hai,
bei mir wurde zu Grundschulzeiten (80er) ursprünglich ein lückiger Stand im OK mit losen Spangen (zweiteilig mit "Glöckchen" - einteilig - VDP) behandelt, der UK kriegte auch eine, die eigentlich nichts tat, als beim Dehnen mitzumachen, auf Reserve sozusagen, denn die oberen Schneidezähne mit Lücke und der Überbiss waren das ursprünglich einzige Problem.
Ich habe mich damals eigentlich über den frühen Behandlungsbeginn geärgert, denn als die oberen Eckzähne kamen und ich sah und einsah, dass die noch ordentlich Platz und Hilfe bei der Einordnung gebraucht hätten, hatte mein grandioses Scheitern mit erst-Termin-verschwitzen, dann-zu-Hause-nichts-sagen und schließlich Spangekaputtspielen begonnen.
Insofern auch in meinem Fall: schade, dass damals und bei meinem KFO eine feste Spange nur zum Drohen da war. An der losen waren das Rein- und Raustun, das Schrauben bis zum Gehtnichtmehr und das Rumbiegen so aufregend und spannend, dass ich es einfach nie lange geschafft habe, die Spange nur gut zu tragen. Und mit all dem hätte eine Feste ja auch Schluss gemacht.
Und dass sich in dem Fall über Retention keiner einen Kopf machen konnte, ergibt sich ja.
Insofern habe ich noch Glück gehabt, dass meine Eckzähne sich über die Jahre noch eine relativ unauffällig verdrehte Haltung zugelegt haben...

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #18 on: 03. February 2011, 18:18:17 PM »
............ ein lückiger Stand im OK mit losen Spangen (zweiteilig mit "Glöckchen" - einteilig - VDP) behandelt.....

@hamartema,

wat is denn en "Glöckchen" ?

......in dem Zusammenhang mal gefragt.

Und zu Thema,
bei mir wurde zweimal, im Abstand von gut 20 Jahren OK+UK mit fester Klammer und anschl. Retainern behandelt.

ulfert


Offline hamartema

  • Member
  • *
  • Posts: 25
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #19 on: 05. February 2011, 19:19:53 PM »
äh Hallo Ulfert,

das "Glöckchen" war eine Kette mit Plastikkügelchen an der OK-Platte, um die Zunge abzulenken / zu beschäftigen. Habe mal ein ähnliches Bild unter dem Stichwort "ludolingua" auf der Seite eines KFO gesehen.

und dann fiel mir nach meinem letzten post auf, dass ich wieder mal ganz liebevoll die Details meiner Behandlung ausquatsche und nicht auf die Vermutung gekommen bin, dass wahrscheinlich der Zeitpunkt, an dem mich so etwas die Motivation verließ, weil ich keinen Fortschritt mehr sah, der war, wo mein KFO zur Bisskorrektur übergegangen ist - vielleicht hätte es da einfach geholfen, wenn ich besser informiert worden wäre, Drittklässler hin oder her!

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #20 on: 05. February 2011, 22:42:54 PM »
äh Hallo Ulfert,

das "Glöckchen" war eine Kette mit Plastikkügelchen an der OK-Platte, um die Zunge abzulenken / zu beschäftigen. Habe mal ein ähnliches Bild unter dem Stichwort "ludolingua" auf der Seite eines KFO gesehen.


O.K. , danke für die Antwort!
Jetzt fehlt nur ein Beispielbild............,

meint ulfert

jeg

  • Guest
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #21 on: 14. May 2011, 12:57:44 PM »
zuerst ziehen von mehreren milchzähnen weil die einfach nicht ausfallen wollten, dann ein paar Wochen schiefe Ebene (so ein festes plastikding) im uk. Zum schluss hätte a lose folgen sollen, aber da wurde irgendwie nie was draus. also hab ich meine huebschen luecken bis heute:)

Offline Klammerfan

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 114
  • Gender: Male
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #22 on: 10. April 2015, 14:09:19 PM »
- Erstbehandlung in der Schulzeit (ca. 5 Jahre) mit loser Klammer, zuerst einzelne aktive Platten im OK+UK, dann Doppelspangen (Kinetor und Funktionsregler II / Fränkel-Apparat) wegen Engstand, Eckzahnaußenstand, schiefen Einzelzähnen, Überbiss und Unterkieferrücklage; die Geräte waren fast die ganze Zeit ständig, d.h. auch in der Schule, zu tragen;
- Zweitbehandlung als Erwachsener seit 2 Jahren wieder mit loser Klammer, zuerst wieder aktive Platten OK+UK, wegen Problemen nach Durchbruch der Weisheitszähne; z.Zt. Federaktivator (lose Doppelspange) wegen Kiefergelenkproblemen;
Gruß Kf

1. Behandlung (Schulzeit): aktive Platten OK+UK, dann Doppelspange (1. Kinetor; 2. Funktionsregler / Fränkel-Gerät)
2. Behandlung: aktive Platten OK+UK, Federaktivator, Funktionsregler

Offline osiris

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 47
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #23 on: 27. May 2016, 20:56:16 PM »
Ich bin seit 5 Monate Spange Träger für mein crossbite und overbite muss mein Spange 18 Monate tragen und habe seit 2 Momate Elastics auch


Offline Freaky Fira

  • Newbie
  • Posts: 6
  • Gender: Female
Re: Was wurde bei Euch behandelt?
« Reply #24 on: 16. March 2023, 11:33:34 AM »
Hallo! Hab nun endlich die Sparte gefunden wo ich meine Story erzählen kann und wie es dazu kam dass ich nun Zahnspangen liebe und vllt eine kleine Vorliebe für gefunden habe :D

Kam mit jungen Jahren aus dem Ausland mit meiner Mutter nach DE, hier gab es Säfte die es im Heimatland nicht gab, ich war Saftsüchtig trinke immernoch kaum Wasser.. nunja scheinbar viel Saft Abends getrunken, viel genuckelt, viele Dinge getan die man als heutiges Kleinkind Baby wohl nicht mehr so tun sollte. Fakt ist, ich hatte super schlechte Zähne und krum wurden sie leider auch noch. Mit 9 Jahren gab es das erste Mal eine KFO Untersuchung:

Lose Zahnspange - dann eine feste - dann kurze Zeit wieder eine lose- durch Geldmangel gab es dann aber keinen Retainer und die KFO meinte damals schon dass der Kiefer sich wahrscheinlich verschieben wird und die Zähne arbeiten werden und es sein könnte dass ich 3-4 Jahre später wieder eine Behandlung bräuchte evtl mit OP. Zu dem Zeitpunkt als die erste KFO Behandlung -fertig- war, war ich glaube so 11 Jahre alt..

Die Ärztin hatte Recht. Mit 15 waren meine Zähne wieder etwas schief , mein Biss war aber soweit in Ordnung wollte halt keine zweite Behandlung und dachte ich lebe einfach mit 2-3 Krummen Zähnen im OK (zu kleiner OK zu wenig PLatz für soviele Zähne) , Kieferknacken kam iwann dazu und mit Ende 17 Jahren auch Kopfschmerzen durch Zähne (also das habe ich selber gemerkt, dass iwie Zähne drücken und ich deshalb Kopfschmerzen kriege) - ab zum Zahnarzt Röntgen. D

Die Weisheitszähne müssen raus. Außerdem ist mein OK zu klein und die Zähne werden sich weiter verschieben wenn ich nichts unternehme.

Ab zur alten Kieferorthopädin. Kreuzbiss, Unterbiss weiß leider nicht mehr wie das alles korrekt im Fachjargon heißt :D Aufjedenfall dann noch fix n Antrag für die KK erstellt und ab ging die Behandlung wo auch klar war, dass es eine Operation geben wird. War mir zu dem Zeitpunkt alles egal da ich leider psychisch echt angeschlagen war durch meine Ausbildung und Partnern und ich vom Hausarzt unter Benzodiazepinen ruhig gestellt wurde... Vielleicht ganz gut so, sonst hätte ich mich da garnicht für breitschlagen lassen denn eigtl wollte ich ja garnicht. Die KK hat auch das meiste bezahlt, zur Bimax musste ich glaube 2.700 euro dazuzahlen - zu dem Zeitpunkt habe ich dann aber schon gearbeitet und glaube war mein 2tes Gehalt welches ich für die OP investiert habe :D


Also zuerst gab es direkt die feste Zahnspange mit Brackets in metall Oben und Unten. Dann kamen die Weisheitszähne und 2 weitere Zähne aus dem Oberkiefer raus (da ist noch bei dem einen die Wurzel abgebrochen da erinnere ich mich dran wie der Doc meinte 'oh hupsi ich muss noch n Stück der Wurzel rausziehen') ... gewartet bis die Lücken sich mit der festen Zahnspange geschlossen haben... mit der Zeit wurden die Zähne super nice gerade aber der Biss wurde offen und es wurde wirklich klar - ja es muss operiert werden aufjdenfall auch beide Kiefer- ich sah echt aus wie eine Hexe :(
weil mein Unterkiefer so weit rausguckte, es gibt auch keine Fotos von mir zu der Zeit.... alles gelöscht.

Dann kam die Bimax OP. OK versetzt nach unten und nach vorne, UK gekürzt. Für den OK haben die mir noch n Stück Beckenkamm entfernt zum einsetzen... nach 6,5h OP und das erste Mal in den Spiegel schauen, flossen die Tränen und ich erinnere mich noch an den Moment als wäre es gestern gewesen.
Aufjedenfall verlief die Heilung super, 4 Wochen konnte ich kaum laufen nur mit Gehhilfen und 2 Wochen lang konnte ich nicht vor die Tür weil mein Gesicht so angeschwollen war :D ich bekam gummis, n splint, alles mögliche...  dann trug ich noch 1 Jahr die feste Zahnspange und bekam zum Abschluss einen festen Retainer eingesetzt und eine lose Zahnspange die ich Abends tragen sollte. Hab ich dann aber nach 4 Jahren nicht mehr so oft getragen und nun passt die lose nicht mehr ganz so wie sie sollte.

Aktuell hat sich auch ein leichter Kreuzbiss entwickelt einseitig oder vllt war der auch schon immer da nach der Behandlung schon aber ist nicht aufgefallen oder was weiß ich .. Habe mir einen neuen KFO suchen wollen, weil die alte zu weit weg ist.. Wollte für meine Fake Bracketsretainerzahnspange eh ein 3D Scan und dachte ach das bietet sich doch an, zu checken ob und wie man den Kreuzbiss wegkriegt.

Zuerst ging das Röntgen schief und musste 2x geröngt werden... beim 3D scan musste die Dame im OK auch 2x ansetzen und es sah immernoch nicht -perfekt- aus naja ... als der Doc dann alles sah meinte er , wir bräuchten trotzdem einen Abdruck. Da war der Moment wo mir die Praxis nicht mehr geheuer war. Die Helferin hatte keine Ahnung. Geld für nichts rausgeworden. Dort wollte ich dann meinen leichten einseitigen Kreuzbiss nicht behandeln lassen, die Behandlung hätte ca 1500 euro gekostet mit Activator. Ich habe das Geld für den schlechten Scan bezahlt und habe die Praxis nie wieder betreten. Ich trage meine alte Zahnspange wieder und zum Spaß eben Fake Zahnspangen (bzw aktuell habe ich nur  VAN BEEK aber Brackets sind in the making) .

Ich liebe es den Mund voll zu haben und etwas zum Spielen zu haben, glaube das ist so ein ADHS Ding oder einfach eine Vorliebe :D Ich muss die Tage noch Abdrücke für die neue lose Bracketzahnspange machen, freue mich schon sehr auf mein neues Spielzeug :)

Früher musste man sich noch für schämen als Kind mit Brille und Zahnspange.. heute finde ich es aber absolut niedlich und einfach wunderschön - als nettes  Extra find ich beim VAN BEEK dass man so schön sabbert das mag ich :) zumindest Zuhause... gehe damit auch raus, dann sind einem die Blicke aufjedenfall sicher ^^ freue mich schon auf meine Japanreise, da nehme ich dann alle meine bis dahin erworbenen Spangen mit :)

wenn mir jemand sagen kann wie ich meine eigenen Bilder hier hochlade, wäre ich echt dankbar ! Das mit dem referer verstehe ich nicht so ganz wenn es eigene Dateien sind...