ForumOnline-Shop

Author Topic: Tragezeit-Überwachung  (Read 3680 times)

Offline blue_bio

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 121
  • Gender: Male
Tragezeit-Überwachung
« on: 16. November 2017, 11:32:05 AM »
Sehr interessanter Artikel auf Seite 14 dieses Dokumentes.

Hier wird ein Sensor vorgestellt, mit dem die Tragezeit überwacht werden kann

Interessant für mich wäre generell der psychische Auswirkung auf das Tragen von herausnehmbaren Spangen.
Viele Personen scheinen Probleme zu haben, diese zT grossen Geräte zu tragen.

Die von den KFO's daraus zT folgende Variante einer Überprüfung ist für mich spannend aber fragwürdig.
Es wird im Artikel sogar erwähnt, dass der Sensor "ohne das Wissen des Patienten" eingebaut werden kann...

https://dereferer.me/?https://dereferer.me/?http://docplayer.org/19019888-Kieferorthopaedie-nachrichten-die-zeitung-von-kieferorthopaeden-fuer-kieferorthopaeden-i-www-kn-aktuell-de-gaumenimplantate-in-der-lingualtechnik.html

Offline Nightwish

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 155
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #1 on: 18. November 2017, 01:17:53 AM »
Das Modul kann man einfach online bestellen. Ich glaube das mache ich mal ;-)
The best proof of the existence of intelligent extraterristic life is that nobody has visited us so far.

Offline blue_bio

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 121
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #2 on: 18. November 2017, 18:40:28 PM »
Was meinen andere zu einem solchen Überwachungs-Modul?

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7098
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #3 on: 18. November 2017, 19:20:12 PM »
Was meinen andere zu einem solchen Überwachungs-Modul?

Ich bin immer noch der Meinung, der ich am 28. August 2008 war:
https://www.bracesforum.net/allgemein/chip-kontrolliert-das-tragen-von-zahnspangen/msg53056/#msg53056

Offline Chris-Fan

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 91
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #4 on: 20. January 2018, 18:25:57 PM »
Ich glaube geübte KFO`s wissen auch so, ob man die lose Zahnspange getragen hat oder nicht - der Überwachungssensor ist meines Erachtens nur ein zusätzliches Hilfsmittel.

Offline Aktitime

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 57
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #5 on: 21. April 2022, 11:23:42 AM »
Da stellt sich jetzt für mich die Frage auf, wie der Sensor denn merkt, dass man die Spange trägt. Und wenn der das Tragen misst, dann müsste man es doch eigentlich auch hinbekommen, den Sensor auszutricksen, und nur vorgaukeln, dass man die Spange trägt. Oder liege ich da jetzt komplett falsch?

Offline 8749

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 121
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #6 on: 21. April 2022, 19:22:40 PM »
relativ simpel, er mist die Körpertemperratur. die schwangt immer leicht. Das sieht man recht gut auf einem genauen diagramm. wenn du das nur in warmes wasser legst etc. sieht man das sofort. Die Smarten Headgears protokolieren auch die Zugkraft.

Offline Fuchtel

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 127
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #7 on: 21. April 2022, 20:18:03 PM »
Zu Smarten-Headgears habe ich diesen Link, das "smartgear headgear brace module":

https://dereferer.me/?https://www.swissorthodontics.ch/smartgear-headgear/

Offline Aktitime

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 57
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #8 on: 22. April 2022, 11:45:22 AM »
Also beim Headgear kann ich mir am ehesten noch vorstellen dass das funktioniert. Aber beim Rest   ::) neee, da ist mir die Technik aus unserer Zeit noch nie ganz soweit.

Offline Fuchtel

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 127
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #9 on: 23. April 2022, 09:00:43 AM »
@ Aktitime
Was gibt es denn für Sensorik-Möglichkeiten bei herausnehmbaren Spangen:
  • Wärme: Man detektiert wie lange die Temperatur ca. 37Grad beträgt. Kurzzeitige Abweichungen (Essen => heißer bzw. Trinken => kälter) müssen herausgefiltert werden.
  • Druck: Ist die Spange eingesetzt wird bei einer geteilten Spange ein Sensor zusammengepreßt oder gebogen.
  • Leitfähigkeit: Ist die Spange eingesetzt wird sie von Speichel umspült, was mit 2 Kontakten leicht zu messen ist.
  • ...
Es kann auch eine Kombination eingesetzt werden.
Aber die Zeit auf die Sekunde genau zu messen, geht nicht.
Das Ganze ist immer ein gewisser Schätzwert der aber zur Auswertung langt.

Offline Aktitime

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 57
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #10 on: 23. April 2022, 12:54:11 PM »
Stimmt eigentlich @Fuchtel
Ansonsten könnte man wenn so etwas überhaupt zulässig wäre wegen Privatsphäre etc. nen Ortungsgerät rein bauen? Da kann man ja auch theoretisch sehen, dass das getragen wurde. Müsste dann allerdings mit nem Sensor sein, der merkt, dass das Ding net in der Schachtel liegt, sondern auch getragen wird.
Im Grunde genommen ne dumme Idee  :P

Offline silver-moon-2000

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 451
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #11 on: 23. April 2022, 16:53:22 PM »
Wärme: Man detektiert wie lange die Temperatur ca. 37Grad beträgt. Kurzzeitige Abweichungen (Essen => heißer bzw. Trinken => kälter) müssen herausgefiltert werden.
[...]
Aber die Zeit auf die Sekunde genau zu messen, geht nicht.
Das Ganze ist immer ein gewisser Schätzwert der aber zur Auswertung langt.

Das vielleicht(!?) am weitesten eingesetzte Sensor-System ist das Theramon-System (https://dereferer.me/?https://www.thera-mon.com), bei dem ein kleiner, hermetisch versiegelter Sensor direkt in die Spange eingebaut wird.
Dieser Sensor misst in regelmäßigen Intervallen die Temperatur. Die Spange / das Behandlungsgerät zählt somit dann als getragen, wenn der Sensor in etwa Körpertemperatur misst.
Da dieser Sensor aber nicht nur in herausnehmbaren Zahnspangen, sondern auch in externen Geräten (z.B. in Facemasks oder in orthopädischen Korsetts) eingesetzt werden kann
(z.B. https://dereferer.me/?https://pocketdentistry.com/wear-time-recording-during-early-class-iii-facemask-treatment-using-theramon-chip-technology/)
muss der Sensor somit ein recht weiten Bereich haben, den er als OK wertet. Denn die Hauttemperatur ist nur seltenst gleich der "inneren" Körpertemperatur.

Ich kann mir gut vorstellen, dass dies schneller zu Fehlmessungen führt, ganz besonders an heißen Tagen.  Ich stelle mir es z.B. schwer vor, im sommerlichen Texas zwischen Körpertemperatur und Außentemperatur zu unterscheiden.
Vielleicht hat die Auswertesoftware genug Intelligenz, das herauszufiltern, vielleicht auch nicht. Interessant, mehr darüber zu wissen, wäre es allemal.


Dann gibt es noch das "Smartgear", das ausschließlich bei Highpull(?) Headgear eingesetzt werden kann, denn das "Smartgear" ersetzt die herkömmlichen Force-Module. Eines dieser Module hat eine Wägezelle eingebaut, mit der der Zug gemessen wird.
Allerdings, während der Theramon Chip nachweislich eingesetzt wird, habe ich bisher im Internet noch keine echten Bilder des Smartgears in Aktion gesehen.
Das Bild auf der Hersteller-Seite (https://dereferer.me/?https://orthowalker-kieferorthopaedie.ch/produkt/smartgear/ und https://dereferer.me/?https://orthowalker-kieferorthopaedie.ch/produkt/smartgear/) ist gephotoshoppt bzw. sind 3D-Renders.
Es scheint tatsächlich eingesetzt zu werden (https://dereferer.me/?https://www.praxis-cityhaus.ch/apparaturen/headgear-smartgear/), aber deutlich weniger verbreitet zu sein.

Offline 8749

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 121
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #12 on: 24. April 2022, 23:40:35 PM »
Natürlich lässt sich jedes system austricksen. Wichtig ist das bei z.B. TheraMon nicht nur die automatische erkennung sondern auch die Manuelle überprüfung möglich ist.
Hier sieht man wie die Sensor werte aussehen:
https://dereferer.me/?https://media.springernature.com/lw685/springer-static/image/art%3A10.1007%2Fs00056-011-0014-7/MediaObjects/56_2011_14_Fig3_HTML.jpg

Ein warmes Glas Wasser, Raumtemperratur etc. würde ein Mensch vermutlich recht schnell auf der Temperatur Kurve erkennen.

Hier ist ein wissenschaftlicher bericht in dem auch Manipuliert wird. In teilen erkenn das System der versuch. Wenn man sich die Grafiken ansieht würde ein Mensch allerdings sofort verdacht schöpfen.
: https://dereferer.me/?https://orthowalker-kieferorthopaedie.ch/wp-content/uploads/2016/06/study-theramon-versus-other-system.pdf

Offline silver-moon-2000

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 451
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #13 on: 25. April 2022, 18:06:06 PM »
Hier ist ein wissenschaftlicher bericht [...]

Danke, kannte ich noch nicht  ;D

Natürlich lässt sich jedes system austricksen. Wichtig ist das bei z.B. TheraMon nicht nur die automatische erkennung sondern auch die Manuelle überprüfung möglich ist.
[...]
Ein warmes Glas Wasser, Raumtemperratur etc. würde ein Mensch vermutlich recht schnell auf der Temperatur Kurve erkennen.

Sicherlich. Das wollte ich auch nie in Abrede stellen.

Auch wenn "Betrugsversuche" bei einem Thema wie diesem sicherlich bedacht werden müssen, war das nicht einmal mein Fokus.
Mir ging es in diesem Fall wirklich um "Fehlmessungen", daher auch mein Beispiel mit einem heißen texanischen Sommertag, an dem die Lufttemperaturen streckenweise der Körpertemperatur gleichen oder diese sogar überschreiten. Auch ein Mensch wird sich in diesem Fall sicherlich schwertun, herauszulesen, wie lange und wann das Behandlungsgerät tatsächlich getragen wurde.
Sicherlich, im (geschlossenen) Mund herrscht ein anderes Klima als an der trockenen heißen Luft; mit intelligenten Auswertealgorithmen lässt sich das vielleicht sogar auseinander halten. Und die Erfahrung eines Kieferorthopäden tut ihr übriges.

Was aber, wenn der Sensor nicht im Mund, sondern auf der Haut getragen wird (z.B. weil er in eine Orthese oder eine Facemask eingebaut ist) und die Oberflächen-Hauttemperatur misst? Dort gleichen die Umgebungsbedingungen deutlich mehr der heißen trockenen Umgebungsluft. Es wird also noch schwerer, zu unterscheiden, wann das Behandlungsgerät getragen wurde und wann nicht.
Wie gesagt, lassen wir mal "Cheaten" außen vor: Selbst wenn es nur darum geht, dass der Arzt ein "Ja, Du arbeitest gut mit" von einem "Streng Dich bitte ein bischen mehr an" unterscheiden kann...

Oder wenn wir Betrugsversuche mit aufnehmen wollen: Wenn der Tag so wahnwitzig heiß ist, dass der Sensor stundenlang Temperaturen auf Höhe der Körpertemperatur messen würde, bräuchte es schon verdammt gute Auswerte-Algorithmen, um ein Betrugsversuch zu erkennen.

Was ich mit dem langen Text sagen will: Solche Sensoren mögen eine Möglichkeit sein, die Mitarbeit der Patienten zu erhöhen.
Sie sind aber weder der einzige Weg, das zu erreichen. Noch sind sie unfehlbar.
Die Diskussion über alternative "Mitarbeit-Sicherungsmaßnahmen" wie die Mitarbeit der Eltern etc. gehört aber keinesfalls in diesen Thread  ;D

Offline Aktitime

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 57
  • Gender: Male
Re: Tragezeit-Überwachung
« Reply #14 on: 30. April 2022, 00:20:55 AM »
Theoretisch könnte man bei ner Vorschubdoppelplatte nen Sensor an diese Stange machen. Man könnte die Kraft, die auf die Stäbe wirken messen, und daraus die Tragezeit messen. Dies würde allerdings nur so lange klappen, bis drer Kiefer nicht mehr zu weit hinten liegt.