ForumOnline-Shop

Author Topic: Teufelsbraten -Neu- ***  (Read 3811 times)

Offline Marty

  • Administrator
  • *******
  • Posts: 6109
  • Gender: Male
Teufelsbraten -Neu- ***
« on: 19. March 2008, 20:17:53 PM »
Teufelsbraten
Teufelsbraten

D  2007

Rating:

Cast: Anna Fischer as Hildegard III


Young woman wears an opaque pink retainer and speaks with a strong lisp. Many great shots

Die Hauptdarstellerin Anna Fischer trägt im zweiten Teil des Films (0:40-1:11) eine herausnehmbare Spange im OK.
Der Schulzahnarzt verschreibt Hildegard eine Klammer. In ihrem Bemühen, das Gymnasium und später einen anspruchsvollen Beruf zu erreichen, erscheint ihr die Klammer wichtig, um gerade Zähne bekommen, von denen sie sich mehr Erfolg im Berufsleben verspricht: "Ich wünsche mir so sehr eine Klammer". Möglicherweise spielt für diesen Wunsch auch die Vorstellung eine Rolle, dass sich während der Behandlung um sie gekümmert wird, während sie sich zuhause vernachlässigt fühlt. Ihr Vater hat dafür wenig Verständnis, vor allem aber nicht das nötige Kleingeld. Als er und seine Familie sich nach einem Lottogewinn einiges leisten können, verspricht er Hildegard auch, die Behandlung zu bezahlen.

Als sie beginnt, in der Verwaltung einer Fabrik zu arbeiten, sieht man sie das erste Mal mit der Klammer, als sie sie herauszunehmen versucht, sie aber doch noch drin lässt (0:53). Da sie sich unsicher fühlt, trägt sie die Klammer bei der Arbeit dann aber doch nicht. In einer späteren Szene, in der sie ein Diktat aufnehmen soll, vergisst sie die Klammer jedoch rauszunehmen. Ganz im Gegensatz zu ihrer Vorstellung, dass ihr die Klammer (eigentlich die entsprechend begradigten Zähne) mehr Erfolg im Beruf bescheren würde, sind ihre Vorgesetzten von Hildegards undeutlicher Aussprache überhaupt nicht angetan und fühlen sich betrogen, da sie vor ihrer Einstellung nicht darüber informiert wurden. Die Klammer erscheint hier als das äußere Zeichen, dass Hildegard nicht in die Welt einer Fabrik gehört, sondern in die der Bildung. Man sieht geradezu, wie die Vorgesetzten durch die Klammer verunsichert werden, da so etwas nicht in ihre Vorstellung von Berufsleben gehört.

Die mangelnde Akzeptanz der Klammer an ihrem Arbeitsplatz, vor allem aber der Umstand, dass sie mit der Klammer stark lispelt, führt dazu, dass sie sich die Klammer mehrmals herausnimmt und wieder einsetzt. Dabei sieht man, dass es sich um eine undurchsichtige, pinkfarbene Oberkieferplatte ohne Schrauben (!) handelt.

Die Chefs der Fabrik wollen Hildegard schließlich loswerden. Der Vater Hildegards versteht es so, dass seine Tochter selbst dafür verantwortlich wäre. In einem Wutanfall zwingt er sie gewaltsam, die Klammer herauszunehmen und zerbricht sie, was Hildegard sehr traurig macht. Daraufhin kommt die Klammer nicht mehr vor; Hildegard muss ohne das geliebte Gerät weiterleben.
Im Gegensatz zu anderen Filmen ist die Spange hier nicht das Attribut, das jemanden als zurückgeblieben darstellt, sondern eines, das für das Erreichen höhrer Ziele im Leben hilfreich ist: Die Spange als Symbol dafür, selbst wertvoll zu sein.


Source / special thanks: Zahnfan, Ingo

http://anonym.to/?http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=22920

http://anonym.to/?http://www.imdb.com/title/tt1070432/


Ineu Iremovable Ifemale Ithree