ForumOnline-Shop

Author Topic: Zahnspange mit 25  (Read 764 times)

Offline Applesmooth

  • Member
  • *
  • Posts: 18
Zahnspange mit 25
« on: 29. January 2024, 17:34:07 PM »
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und wollte meine kleine Erfahrung kurz vorstellen:

Schon lange haben mich meine Zähne bzw. die Zahnstellung gestört. Mit ca. 20 Jahren kam dann noch Kiefergelenkknacken dazu. Nach weiteren 5 Jahren habe ich dann den Entschluss gefasst, mich bei einem Kieferorthopäden vorzustellen. Von Anamnese und Erstdiagnose (Januar 21) bis Einsetzen der Zahnspange (Ende September 21) hat es dann doch länger gedauert. Auch weil ich noch zwei weitere Kieferorthopäden für eine Zweit-/ Drittmeinung befragt habe. Zusätzlich habe ich einen Jobwechsel vollzogen, sodass der alte Arbeitgeber mich nur ohne Spange kennen gelernt hat und ich beim neuen Arbeitgeber mit Zahnspange angefangen habe.

Es wurde eine feste Zahnspange mit Keramikbrackets eingesetzt, im Unterkiefer lediglich auf den vorderen 6 Zähnen, auf den anderen waren es silberne. Die Weißheitszähne wurden 2 Jahre vorher gezogen, was mit der Behandlung nichts zu tun hat, wahrscheinlich aber ein Grund der schiefen Zähne und des falschen Bisses ist.
Bänder wurden auch keine eingesetzt.
Gleich zu Beginn wurden Elastics vorgeschrieben. Hinter den oberen Schneidezähne wurden Bitestops geklebt, damit die unteren Brackets nicht abgebissen werden. Diese Kombination sollte den tiefen Biss beheben.

Die Behandlung wurde von zwei von drei Kieferorthopäden nur mit einer festen Zahnspange für möglich erachtet. Die Mehrkosten beim dritten Arzt für eine Behandlung mit Zahnschienen war es mir nicht wert. Zudem wollte ich wissen, wie sich das Einsetzen und Tragen einer echten Zahnspange anfühlt.

Die Spange wurde knapp 2 Jahre später wieder entfernt.
Am schlimmsten waren die Bitestops, da dadurch die Zunge immer empfindlich wurde. Zwischendurch wurden auch Powerchains verwendet um einige Lücken wieder zu schließen.

Im Nachhinein würde ich mich immer wieder für eine Behandlung entscheiden, da ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin. Auch die zwei Jahre gingen sehr schnell vorbei. Allerdings würde ich beim nächsten mal, auch weil mir es der Kieferorthopädie empfohlen hatte, silberne Brackets einsetzen. Das Entfernen der Keramikbrackets war sehr aufwendig und so unauffällig sind die Keramikbrackets garnicht. Dann doch lieber direkt silberne Brackets.


VG