ForumOnline-Shop

Author Topic: Mein Weg zum Silberlächeln  (Read 8558 times)

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #15 on: 02. January 2021, 00:09:40 AM »
Hallo Flaneur,
danke dir für die Glückwünsche.
Meine Brackets wurden einzeln geklebt, ich glaube mit Schiene wäre das gar nicht gegangen. Vor allem mein 4er links ist recht stark verdreht, da hätte es wohl nicht funktioniert.
Wenn ich meinen Mund schließe, sieht man sowohl die oberen als auch die unteren, somit wäre das Mischen zweier Materialien nicht sinnvoll gewesen. Ich habe meinen KFO auch auf die Größe angesprochen, er meinte, es gäbe keinen Unterschied zwischen Metall und Keramik. Ich bin mir auch nicht sicher, aber ich denke es handelt sich um das Speed-System. Habe heute Nachmittag dazu etwas recherchiert.
Habe mir letztens Interdentalbürstchen gekauft, aber die 0.4er sind immer noch zu groß. Derzeit versuche ich, vorne mit Zahnseide und hinten mit dem Bürstchen zu arbeiten, da dort die Zwischenräume etwas größer sind. Leider gibt es in Österreich keinen Rossmann-Drogeriemarkt  ;) Mal sehen wie es besser geht. Letzens hab ich eine gewachste Zahnseide gekauft, die wie ein Band aussieht. Hatte früher nur ungewachste runde. Mal sehen, wie es damit geht.

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #16 on: 06. January 2021, 23:14:16 PM »
Hallo Leute,

die erste Woche mit Brackets ist schon um, deswegen wollte ich euch mal einen kurzen Bericht geben.
Vom Tragekomfort habe ich überhaupt keine Probleme. Meistens spüre ich die Spange nicht mal. Etwas lästig sind noch die "Aufbisshöcker", damit geht das Essen etwas schwieriger, aber im Alltag sind sie kein Problem. Vielleicht sind sie sogar besser, weil genau die Backenzähne komplett unempfindlich gegenüber Kaubewegungen sind und andere Zähne sich derzeit gar nicht berühren. Gestern kam mir vor, dass ich zuerst auf die linke Seite beiße, heute kommt mir vor, es ist die rechte.
Was Schmerzen betrifft: Ich habe eigentlich gar keine Schmerzen gehabt, vielleicht kommt das mit zunehmender Bogenstärke noch. Lediglich beim Drücken auf einzelne Zähne spüre ich etwas. Besonders spüre ich die zu kurzen 4er unten, die Eckzähne seltsamerweise gar nicht. Auch die unteren Frontzähne sind druckempfindlich. Oben wiederum sind die 2er etwas empfindlicher, sowie mein kaputter 4er am meisten.
Beim Essen ist es am besten, alles möglichst hinten zu kauen, da ich dort fast nichts spüre. Das wird sich sicher später noch ändern, wenn die Backenzähne verschoben werden.
Etwas mühsam ist die Zahnpflege mit Zahnseide. Da kann ich gewachste sehr empfehlen, da man diese leichter durch die Drähte einfädeln kann. Die letzte Sorte war auch ein Band, das macht für mich eher wenig Unterschied. Was ich in näherer Zukunft noch versuchen werde, ist eine Häkelnadel, um die Zahnseide leichter greifen zu können, wenn ich sie durchgefädelt habe. Das ist derzeit noch verbesserungsfähig.
Beim Zähneputzen habe ich auch ein eigenes System entwickelt, damit ich nichts vergesse. Zuerst spüle ich den Mund mit Wasser, um grobe Speisereste zu entfernen. Beim Putzen fange ich mit allen 4 Weisheitszähnen an, damit ich auch ganz hinten die Stellen nicht vergesse, dann folgt der UK auf der Innenseite, UK auf der Kaufläche, danach das Zahnfleisch unter den Brackets und die Brackets selbst. Selbiges folgt dann im OK. Danach abends die Prozedur mit Zahnseide, wenn möglich. Ansonsten versuche ich mit Interdentalbürsten zu reinigen, was aber nicht so einfach ist, da meine Zahnzwischenräume sehr klein sind. Zum Abschluss gibt es noch eine Mundspülung.

Was derzeit auch etwas unangenehm ist, dass meine Lippen etwas rissig werden. Das kommt wohl einerseits von der trockenen Luft in den Innenräumen, andererseits, weil ich den Mund schwerer schließen kann. Dafür nutze ich ein medizinisches Wundgel mit Honig. Die Lippenbalsams hatten eher nichts gebracht.

Ansonsten habe ich ein paar Leute gesehen, von denen mich niemand auf die Spange angesprochen hat. Auch die Eltern sind eher neugierig und mitfühlend. Also von dieser Seite her keine besonderen Vorkommnisse. Nächste Woche wird es nochmal interessant, wenn mein Urlaub vorbei ist und ich wieder in der Arbeit bin.

Ich hoffe, es hat euch interessiert. Vermutlich Anfang nächste Woche gibts wieder einen Statusbericht.
Schönen Abend noch!
joerider

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #17 on: 09. January 2021, 17:40:38 PM »
Hallo Leute,

heute mal wieder ein kurzes Update. War heute wandern, da sind wieder einige Leute an mir vorbei gegangen. Es hat keiner irgendwas gesagt oder blöd geschaut. Also es interessiert wirklich keinen.
Am Nachmittag war ich dann zuhause, hab einen Bohnensalat gegessen, da ist mir wieder mal ein Bracket abgegangen. Das ist jetzt für mich etwas bitter, da ich am Montag wieder arbeiten muss und danach gleich wieder einen Termin beim KFO brauche.
Irgendwie ist das schon etwas seltsam, dass die Brackets so schlecht halten. Wenn da ein stärkerer Draht rein muss, geht gleich wieder was ab. Wie gesagt, einfach seltsam. Das war schon das dritte in 11 Tagen.

Nachtrag: Am Abend bei der aufwendigen Zahnpflege mit Zahnseide ist auch noch der Aufbissschutz auf der rechten Seite herunter gegangen.

Offline Flaneur

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 71
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #18 on: 10. January 2021, 23:55:06 PM »
Das ist aber wirklich auffällig. Bei mir ist es mittlerweile drei mal passiert, abgerichtet trage die Spange jetzt auch schon länger als 6 Monate. Und Du bist ja noch ganz am Anfang.

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #19 on: 11. January 2021, 15:36:29 PM »
Wann hast du das erste Mal eine Veränderung bemerkt?

Offline Flaneur

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 71
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #20 on: 12. January 2021, 23:14:24 PM »
Bei den zahnbewegungen? Na, ja das Essen nach dem Einsetzen der Brackets war schon sehr gewöhnungsbedürftig. ab dem zweiten Bogen (von 12 zu 14 ) merkte ich bei den unteren Eckzähnen, dass sie „höher“ wurden und Kontakt zu den oberen bekamen. Ab dem dritten bogenwechsel schloss sich die Lücke zwischen den zwei oberen Schneidezähnen, die mittlerweile ganz zu ist. Und durch die elastics, die ich nachts Spanne, merke ich zusätzliche Veränderungen beim zubeißen, vor allen morgens

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #21 on: 14. January 2021, 20:31:24 PM »
Hallo meine Lieben,

hatte euch noch gar nicht berichtet. Seit Montag bin ich wieder in der Arbeit. Bis heute hat es noch keiner bemerkt, dass ich eine Spange trage, weil ich doch außer im eigenen Büro, in dem ich nur mit einem Kollegen sitze, überall eine Maske trage. Aber irgendwie war ich bisher auch nicht in Stimmung, sie so offensichtlich zu präsentieren. Es muss alles seine Zeit haben.
Am Dienstag war ich beim Reparaturtermin. Das gelöste Bracket wurde wieder angebracht, weiters der Aufbiss auf der einen Seite neu gemacht und gleich auch die zweite Seite mitgemacht. Außerdem hatte ich darum gebeten, den Draht unten etwas umzubiegen oder zu kürzen, da er einmal etwas unangenehm gestochen hatte.

Heute ist das erste Mal, dass mich die Spange gestört hat. Einerseits wollte ich seit längerer Zeit einmal wieder Pommes essen, was aber doch etwas schwierig ist. Andererseits ist die Oberlippe etwas "beleidigt", weil etwas spitzere Kanten auf den Brackets sind. In letzter Zeit kommt auch öfter das Wachs zum Einsatz. Weiters nervt mich etwas, dass mein kaputter immer sehr Druckempfindlich ist. Durch den Reparaturtermin wurde ja auch der Bogen neu gespannt, was sich jetzt auch etwas bemerkbar macht.

Ansonsten kommt mir vor, dass der OK sich geweitet hat, weil die Engstände weniger werden. Dafür kommt mir vor, dass die Schneidezähne weiter nach außen gewandert sind. Besonders fällt mir derzeit auf, dass die oberen Schneidezähne überhaupt nicht mittig sind, aber ich kann nicht sagen, ob das jetzt schlimmer geworden ist oder schon früher so war. Wenn ich ein Foto von früher mit heute vergleiche, sehe ich eigentlich keinen Unterschied.

Bis zum nächsten Mal!

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #22 on: 16. January 2021, 23:06:08 PM »
Es ist wieder Samstag Abend. Und was passiert? Es ist wieder beim Zähneputzen bzw. bei der Zahnseide ein Bracket abgegangen. Also nächste Woche gehts wieder zum reparieren. Ob ich nicht gleich fix einen Termin am Montag ausmachen soll?

Offline Flaneur

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 71
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #23 on: 16. January 2021, 23:39:00 PM »
Du hast echt Pech mit deinen Brackets. Allmählich glaub ich, dass Sie schlampig geklebt wurden. Musst du die Reparatur jedesmal selbst bezahlen?

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #24 on: 17. January 2021, 00:13:37 AM »
Bis jetzt musste ich noch nichts zahlen. Ich glaube auch, dass der Kleber nicht gut war.
Mal sehen, es gibt ja noch 24 andere...

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #25 on: 19. January 2021, 16:17:05 PM »
Hallo meine Lieben,

habe meinen Reparaturtermin wieder hinter mich gebracht. Das ganze hat ca. 10 Minuten gedauert. Jetzt ist wieder alles, wo es sein soll. Die Assistentin hat mich sogar gefragt, ob ein Draht nicht sticht, den ich noch gar nicht gespürt habe, und diesen gekürzt. Ansonsten war es unspektakulär.

Alles Gute euch allen!

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #26 on: 21. January 2021, 14:39:00 PM »
Hallo meine Lieben,

heute gibts mal ein Update aus meinem persönlichen Umfeld. Einige Leute hier fragen ja nach den Reaktionen aus dem Umfeld. Deswegen wollte ich heute mal darüber schreiben.

Vorgestern ist mir am Nachhauseweg ein Bekannter über den Weg gelaufen. Ich hab mit ihm ein bisschen geredet, wie es ihm geht, wie es mir so geht usw. Er hat mich auf meine Spange nicht angesprochen.

Gestern habe ich beim Einkaufen zufällig zwei Bekannte getroffen. Der erste hatte telefoniert und mich gar nicht wahrgenommen, mit dem zweiten habe ich auch längere Zeit gesprochen. Er hat ganz sicher meine Spange wahrgenommen, aber nichts gesagt.

Heute in der Firma hat mein Abteilungsleiter gemeint, er hätte mein neues Whatsapp-Foto gesehen und mich gefragt, ob ich jetzt Brackets trage. Hab ihm dann etwas von meiner Intention erzählt. Er meinte nur, das ist sicher ganz schön teuer, seine Kinder würden auch bald eine bekommen. Der Kollege, der im gleichen Büro sitzt, meinte nur, ihm wäre nichts aufgefallen, was ich aber nicht glaube, da ich öfter recht nahe stand und mit ihm geredet habe.

Somit würde ich sagen, es gibt drei Gruppen von Menschen.
1. die Wissbegierigen, die einen aktiv ansprechen
2. die Feiglinge, die nicht nicht trauen etwas zu sagen oder sich dezent zurückhalten
3. die Uninteressierten, denen das egal ist oder gar nichts merken.

Nachtrag:
Ich hatte ganz vergessen, dass ich durch Zufall mit 2 fremden Leuten zum Reden gekommen bin. Das eine war eine ältere Dame, die ich auf Glatteis am Gehweg hingewiesen habe. Sie hat sich sehr bei mir bedankt. Und das andere war eine junge Frau am Fahrrad, die am Streusplit ausgerutscht ist und der ich geholfen habe, ihre Papierrollen zusammenzusammeln. Auch sie war sehr dankbar, dass ich mich um sie gekümmert habe.

In diesem Sinne, schönen Nachmittag
joerider

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #27 on: 04. February 2021, 18:13:33 PM »
Hallo meine Lieben,

jetzt ist es schon über einen Monat her, dass ich meine Brackets bekommen habe. Bisher lief alles gut, ich hatte kaum Schmerzen. Am ehesten habe ich etwas nach ca. 3 Wochen gespürt. Anscheinend hatten da meine Zähne ihre Lockerungsübungen hinter sich.
Was ich bisher sagen kann: Im OK spüre ich am Meisten die 2er und 4er. Die Eckzähne und alle anderen sind sehr druckunempfindlich. Ähnliches im UK. Dort spüre ich jedoch auch leichte Druckschmerzen auf den 1ern, obwohl die nicht sehr schief stehen.
Was ich bisher bemerkt habe: die 1er und 2er unten sind etwas gerader geworden, ansonsten merke ich kaum Unterschiede zu vorher. Vielleicht im OK, dass die 1er und 2er sich von der Länge etwas angeglichen haben.
Beim Biss selbst habe ich bemerkt, dass trotz Aufbiss die 3er oben die 4er unten berühren. Die Eckzähne sind ja um einiges weiter heraussen als die 4er daneben, da merke ich aber optisch wenig Unterschied, dass der Draht gerader geworden wäre.
Andererseits wurde bei meinem letzten Reparaturtermin der Draht hinten gekürzt und jetzt steht er doch wieder etwa 1mm über. Da scheint sich doch etwas zu tun.

Soweit die Neuigkeiten von mir...
Alles Liebe!

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 80
  • Gender: Male
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #28 on: 24. February 2021, 15:51:34 PM »
Hallo meine Lieben,

vor 2 Wochen hatte ich erneut einen Reparaturtermin, diesmal wars rechts unten der 5er, der locker geworden war. Mir war es schon fast nicht mehr einer Erwähnung wert. ;D

Und heute gabs den ersten richtigen Kontrolltermin - somit hab ich offiziell meine Spange seit 8 Wochen.
Der Termin dauerte ca. 40 Minuten. Es wurden die Drähte oben und unten getauscht auf 19er und 18er, soweit ich das verstanden habe. Weiters wurden die Aufbisse erneuert und der extrem verdrehte Zahn gesichert, was wohl am längsten gedauert hat. Hierfür wurde ein dünner Draht im Bracket verdreht, leider hab ich es nur am Rande mitbekommen, weil es keinen Spiegel gab. Diese Prozedur war relativ unangenehm, weil seit dem letzten Reparaturtermin noch alles etwas locker war.
Ansonsten fürchte ich, dass es ab morgen Schmerzen geben wird, aber ich lasse mich mal überraschen.

Alles Liebe derweilen!
Joe

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 241
Re: Mein Weg zum Silberlächeln
« Reply #29 on: 24. February 2021, 19:53:12 PM »
Danke für deine ausführlichen Berichte!
Demnächst werde ich auch mal was von meinen Erfahrungen schreiben...