BracesForum.net

German => Kieferorthopädische Behandlung => Topic started by: Roland on 10. August 2013, 17:07:59 PM

Title: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Roland on 10. August 2013, 17:07:59 PM
Ich würde gerne irgendwann mal beim KFO eine Zahnspange einsetzen lassen. Allerdings stehe ich eher auf lose Spangen als auf feste Spangen. Wäre es auch im Erwachsenenalter möglich, Zahnfehlstellungen oder so was durch herausnehmbare Spangen zu korrigieren?
Danke.
LG
Roland
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: ulfert on 10. August 2013, 20:14:52 PM
Ich würde gerne irgendwann mal beim KFO eine Zahnspange einsetzen lassen. Allerdings stehe ich eher auf lose Spangen als auf feste Spangen. Wäre es auch im Erwachsenenalter möglich, Zahnfehlstellungen oder so was durch herausnehmbare Spangen zu korrigieren?
Danke.
LG
Roland
[/quote
@Roland
...........erfarungsgemäß ist sowas schon möglich. Aber nur in begrenztem Umfang.
Das einfachste ist, du läßt dir Beratungstermine bei den Kieferorthopäden in deiner
Gegend geben. Du gehst hin und läßt dich untersuchen, dann wird man dir Behandlungsvorschläge
machen. Da kannst du deine Frage anbringen und darüber diskutieren.
Und immer mehrere Meinungen einholen, sprich mehrere Kieferorthopäden aufsuchen.

ulfert
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Roland on 10. August 2013, 20:31:59 PM
Sind die Untersuchungen und Beratungsgespräche mit Behandlungsvorschläge auch beim Erwachsenen Leistung der gesetzlichen Krankenkasse? Kann die Behandlung mit Hilfe von Anträgen auch von der KK übernommen werden?
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: brface on 11. August 2013, 23:21:12 PM
...also ich kann Dir diesbezüglich auch nur raten mehrere KFO aufzusuchen und ein Beratungsgespräch machen. Ich hatte vor einigen Jahren eine feste Spange und nun wieder das Problem dass sich meine Zähne im UK wieder verschoben hatten. Habe daraufhin eben auch 3 Beratungstermine bei verschiedenen Praxen im Umkreis gemacht...und es hat sich dahingehend gelohnt dass mir zwei von drei nochmals eine feste Spange verkaufen wollten und der dritte meinte es ginge auch mit ner losen! Kostentechnisch (musste auch selbst bezahlen da Ü18): Lose kostete um 500€, feste waren mit 3000-3500€ veranschlagt worden. Habe dann die Lose-Version versucht und hat funktioniert....Kommt aber natürlich auf Fehlstellung an.
Die Kasse zahlt bei Privatversicherung teilweise (Kostenvoranschlag), gesetzliche Versicherung nur selten. Beratungstermin ansich ist nicht teuer, da kam ne Rechnung von ~30€...also einfach probieren :-)
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Roland on 12. August 2013, 12:38:36 PM
Nochmals: Muss man die Untersuchungen und Beratungsgespräche selber bezahlen? ???

Ich werde bald einen Termin beim KFO vereinbaren, da es mein großer Wunsch ist, selber eine Zahnspange zu tragen.
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Ingo on 12. August 2013, 20:01:37 PM
Lose kostete um 500€, feste waren mit 3000-3500€ veranschlagt worden.

Der Umfang der jeweiligen Behandlungen dürfte aber auch grundsätzlich unterschiedlich gewesen sein. Mit fester Spange vermutlich alles fein säuberlich. Und mit loser Spange nur ein kleineres Programm. Was nicht heißt, dass das kleinere Programm nicht auch das bessere oder von dir bevorzugte sein kann. Mehrere Anschauungen einholen und vergleichen ist jedenfalls sinnvoll.
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Winfried on 20. August 2013, 01:40:14 AM
Allerdings stehe ich eher auf lose Spangen als auf feste Spangen. Wäre es auch im Erwachsenenalter möglich, Zahnfehlstellungen oder so was durch herausnehmbare Spangen zu korrigieren?

Wenn Du unbedingt herausnehmbare Zahnspangen haben möchtest, dann besteh einfach darauf (auch wenn der/die KFO feste Zahnspangen dringend empfiehlt). Sag, dass Dir bewusst ist, dass der Behandlungerfolg nicht gesichert ist, Du aber dieses Risiko eingehen möchtest. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es dann keine weiteren "Diskussionen" gab.
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Achtachser on 26. August 2013, 14:38:33 PM
Hallo Roland,

wenn es Dir nur um die Spange als solches geht, lasse Dir bei irgendeinem Zahnarzt OK und UK-Abdrücke machen und suche Dir im Internet einen Zahntechniker. Mit etwas Suche bist Du bei normalen Platten mit jeweils einer Dehnschraube mit 100 bis 120 Euro dabei.

Dafür brauchst Du keinen KFO.
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Winfried on 27. August 2013, 00:49:52 AM

...lasse Dir bei irgendeinem Zahnarzt OK und UK-Abdrücke machen und suche Dir im Internet einen Zahntechniker. ...


Dann geht's auch einfacher im Online-Shop!
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: sibbi1de on 05. September 2013, 19:15:52 PM
Lieber Roland,

ich habe es dir auch schon persönlich per PM gesagt: Lass dir im Shop Fakes machen. du kriegst Super Qualität und musst nicht bei irgendeinem Zahnarzt oder Ortho rumlabern. Da die Kasse bei dir eh nichts bezahlt sind die Shop-Preise ok. Und außerdem kannst du dir deine Lieblings-Klammer machen lassen, die würde dir sowieso kein Doc verschreiben. Gruß von M.
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: jko on 25. September 2013, 21:55:49 PM
wo findet man denn diese shops?
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Ingo on 25. September 2013, 22:05:03 PM
Auf jeder Seite des Forums in der Zeile
Übersicht / Hilfe / Suche / Profil / Meine Mitteilungen / Kalender / Mitglieder / Braces Online-Shop / Ausloggen
Dort "Braces Online-Shop"

Oder: http://dereferer.org/?http://www.bracesshop.de/
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Ree on 25. September 2013, 22:05:59 PM
Auf dieser Seite...
einfach ganz hoch scrollen und dann oben rechts auf Online Shop klicken. da gibt´s alles was das Herz begehrt

Grüße Ree
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: jonot on 23. October 2013, 17:27:03 PM
Ich hätts auch nicht unbedingt fair gefunden, die Krankenkassen dafür bezahlen zu lassen...
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: Marty on 23. October 2013, 19:10:36 PM
Also vorausgesetzt die Zähne sind wirklich schief, finde ich die Behandlung zu bezahlen jedenfalls sehr viel "fairer", als unser Geld in KK-Werbung zu verbrennen oder einfach herumliegen zu lassen.

Sollte das Thema zu sehr off Topic laufen, teile ich ab jonots letzten Beitrag heraus.
Title: Re: lose Spange im Erwachsenenalter?
Post by: jonot on 24. October 2013, 11:54:12 AM
Wenn wirklich schief, dann ist es auf jeden Fall fair! Ich hatte es so verstanden, dass es eher um das Vergnügen geht..