ForumOnline-Shop

Author Topic: Lose Spange als Erwachsener  (Read 3319 times)

Offline Klammerfan

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 102
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #15 on: 18. January 2017, 09:00:04 AM »
Also mehrere Schrauben in einer Platte unterzubringen ist technisch kein Problem. Meine schönste OK-Klammer, die ich während der Schulzeit getragen habe, hatte fünf Schrauben, die UK-Spange drei. Es ist dann natürlich mehr Plastikmaterial nötig, um alles stabil verankern zu können, so dass die Platten stärker gestaltet werden müssen und die gesamte Apparatur dann eben doch voluminöser wird. Das wirkt sich auf den Tragekomfort aus. Auch die Sprache wird dann mehr beeinträchtigt. Das solltest Du bedenken, wenn die Klammer auch am Tag getragen werden muss. Vielleicht hat der KFO aus diesen Gründen davon abgeraten. Mit einer Bracket-Apparatur hättest du diese Probleme nicht, dafür gibt es dann aber andere Gemeinheiten.
Ich musste meine Klammer damals ständig tragen, was am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und in der Schule nicht unproblematisch war, aber nach einiger Zeit ging es dann. Man kann sich an alles gewöhnen...
Gruß Kf

1. Behandlung (Schulzeit): aktive Platten OK+UK, dann Doppelspange (1. Kinetor; 2. Funktionsregler / Fränkel-Gerät)
2. Behandlung: aktive Platten OK+UK, Federaktivator, z.Zt. Funktionsregler

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 220
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #16 on: 18. January 2017, 14:05:07 PM »
"Ich musste meine Klammer damals ständig tragen, was am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und in der Schule nicht unproblematisch war, aber nach einiger Zeit ging es dann. Man kann sich an alles gewöhnen..."

Es ist wirklich so, dass man sich nach einiger Zeit dran gewöhnt. Das kann so weit gehen (bei mir war es so), dass man ohne Spange im Mund kaum mehr einschlafen kann, es fehlt einfach was im Mund....

Offline aktivator48

  • Member
  • *
  • Posts: 24
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #17 on: 18. January 2017, 15:43:10 PM »
Hallo Blue tooth,

Als Außenstehender oder jemand, der nicht ständig eine Spange tragen muss(te), ist das kaum vorstellbar, was du schreibst. Und manch einer wird ungläubig den Kopf schütteln. Aber ich denke, es kommt ein ganzees Stück weit auf die Grundeinstellung an. Jemand, der die Spange kategorisch ablehnt, wird niemals die Spange vermissen oder ohne sie nicht einschlafen können.
Aber so ist es mit anderen Dingen ja auch. Ich kann es nur vermuten, aber ich glaube, wenn ich als Teenager ne Klammer gehabt hätte, wäre es mir eher so wie dir gegangen.
Ich hätte sie sicher auch so oft getragen wie es geht.

Grüße
Peter

Offline embraceable

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #18 on: 19. January 2017, 00:01:04 AM »
hat jemand schon Erfahrung damit gemacht, sich in der KFO Abteilung einer Uniklinik behandeln zu lassen? Macht sowas Sinn bei keiner gravierenden Fehlstellung? War da vor drei Jahren mal in der Kieferchirurgie in Behandlung wegen eines Kieferbruches. Dort riet man mir zu einer KFO Behandlung

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 220
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #19 on: 19. January 2017, 07:34:55 AM »
Ich habe es in der Uniklinik machen lassen ( und hatte auch nur eine leichte Fehlstellung) und habe ausschließlich gute Erfahrungen gemacht!

Offline Klammerfan

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 102
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #20 on: 19. January 2017, 09:03:36 AM »
Dann würde ich mich in der Uniklinik melden und darauf berufen, dass dort eine KFO-Behandlung empfohlen worden ist. Ich selbst war nicht in einer Uniklinik, aber in einer Jugendzahnklinik mit großer KFO-Abteilung zur Erstbehandlung. Derr Schulzahnarzt hatte mich damals dorthin überwiesen.
Gruß Kf

1. Behandlung (Schulzeit): aktive Platten OK+UK, dann Doppelspange (1. Kinetor; 2. Funktionsregler / Fränkel-Gerät)
2. Behandlung: aktive Platten OK+UK, Federaktivator, z.Zt. Funktionsregler

Offline Veterano

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 46
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #21 on: 03. August 2018, 08:34:25 AM »
Sehe diesen Post jetzt erst, Vroni. Aber ich ahnte doch, daß wir doch noch Freunde werden!  :) :) :) :o 8)

Bin mindestens 1-3mal pro Jahr in Berlin (Heimat meiner Mutter und ihrer Familie).

PS. Vergaß hinzuzufügen: In Leipzig kenne ich mich leider gar nicht aus, embraceable. Inzwischen Lösungen gefunden?? Auch viel Erfolg!


Ich wurde selbst mit einer lösen Spange behandelt - mit Mitte 30, und kann nur Positives berichten! Meine KFO ist in Berlin.

Liebe Grüße und viel Erfolg!!

Offline astata

  • Member
  • *
  • Posts: 24
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #22 on: 03. August 2018, 16:56:08 PM »
War auch Anfang 30 mit meinen losen Platte oben,
es mussten aber nur 1er rotiert werden mit ein klein wenig Engstand.
Habe sie zu Hause und im Auto getragen und zur Arbeit raus genommen.
Nun trage ich noch meine Retainer wo es geht.