ForumOnline-Shop

Author Topic: Lose Spange als Erwachsener  (Read 3470 times)

Offline embraceable

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Gender: Male
Lose Spange als Erwachsener
« on: 10. January 2017, 23:52:12 PM »
Kennt jemand einen KFO, bevorzugt in Leipzig und Umgebung, der bei Erwachsenen (25) eine Behandlung mit losen Geräten anbietet? Medizinisch wäre es möglich aber viele scheinen nur das Geld im Kopf zu haben.

Offline Klammerfan

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 102
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #1 on: 12. January 2017, 09:00:19 AM »
Wenn Du mit herausnehmbaren Geräten das Invisalign-System meinst, dann sollten das eigentlich viele Kieferorthopäden im Angebot haben. Mit den klassischen aktiven Platten oder FKO-Apparaten sieht es da schon anders aus und der KFO wird sich sehr genau ansehen, ob eine Behandlung mit loser Klammer möglich und sinnvoll ist. Wenn es geht, heißt das aber meistens, dass die Spange auch am Tag getragen werden muss. Aber auch das hängt vom jeweiligen Fall ab. Am besten ist es, mehrere Meinungen einzuholen.
Gruß Kf

1. Behandlung (Schulzeit): aktive Platten OK+UK, dann Doppelspange (1. Kinetor; 2. Funktionsregler / Fränkel-Gerät)
2. Behandlung: aktive Platten OK+UK, Federaktivator, z.Zt. Funktionsregler

Offline embraceable

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #2 on: 13. January 2017, 03:47:03 AM »
Der KFO der mich beriet, machte mir mehrere Vorschläge. Feste Zahnspange, invisalign und aktive Platten. Ich fragte, wie es preislich aussehen würde und da wären wohl die ersten Varianten ungefähr gleich teuer und die dritte Option günstiger.
Von dem Moment an als ich diese Option aus dem Grund des Preises für die beste deklarierte, fing er auf einmal an, mir die aktiven Platten wehement ausreden zu wollen. zum Schluss meinte er, er würde es doch nicht machen weil er wohl daran zweifelte, dass ich die auch benutzen würde.
Ein Bekannter meinte, es würde sich wohl nicht so sehr für den KFO lohnen... Naja..
Ja, ich werde mir wohl noch andere Meinungen einholen müssen

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7042
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #3 on: 13. January 2017, 07:29:02 AM »
Also wenn er hinterher anfängt, dir das ausreden zu wollen, obwohl er es vorher als Vorschlag gebracht hat, dann ist das höchst unehrlich. Er hat das wahrscheinlich nur ins Spiel gebracht, damit die von ihm favorisierten Methoden besser dastehen. Tun sie aber nicht, und der, der jetzt ganz schlecht dasteht, ist der KFO! So etwas wie ein Vertrauen kann doch mit so einem KFO überhaupt nicht entstehen. Aufgrund des Abrechnungssystems bringen zumindest feste Spangen für ihn mehr Kohle - das ist seine Überlegung. Deine Zufriedenheit scheint bei ihm keine große Rolle zu spielen. Vergiss diesen KFO!

Und geh zu einem anderen, mit dem festen Vorsatz, eine Behandlung mit den billigeren aktiven Platten machen zu wollen. Das andere ist dir einfach zu teuer, und wenn es mit aktiven Platten möglich ist, dann willst du das!

Offline Klammerfan

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 102
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #4 on: 13. January 2017, 09:05:52 AM »
Ich kann Ingo nur zustimmen! Wenn der KFO die Plattenapparatur ins Gespräch bringt, dann ist damit auch eine Behandlung möglich. Zweifel, ob die Klammer auch getragen wird, kann man bei Kindern haben, aber nicht bei Erwachsenen, die eine Behandlung von sich aus wollen. Aber du wirst dich sicher darauf einrichten  müssen, die Klammer dann ständig, also auch am Tag, tragen zu müssen. Warst du während der Schulzeit schon einmal in KFO-Behandlung?
Gruß Kf

1. Behandlung (Schulzeit): aktive Platten OK+UK, dann Doppelspange (1. Kinetor; 2. Funktionsregler / Fränkel-Gerät)
2. Behandlung: aktive Platten OK+UK, Federaktivator, z.Zt. Funktionsregler

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 225
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #5 on: 13. January 2017, 19:09:33 PM »
Ich kann ebenfalls zustimmen! Wie schon gesagt wurde, nur nachs wird bei Erwachsenen nicht reichen, du wirst deine Spangen auch tagsüber tragen müssen, und die Behandlung wird länger dauern. Wenn man sich aber einmal an alles gewöhnt hat, ist es kein Problem mehr.

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #6 on: 13. January 2017, 22:11:09 PM »
Denke mal, er hat nur generell die in Frage kommenden Behandlungsgeräte und Varianten aufgezeigt.
Welche er letztendlich favorisiert hängt nicht zuletzt von seinem Erfahrungsschatz ab.
Und der wird, was die Behandlung von Erwachsenen mit herausnehmbaren Plattengeräten betrifft, eher dünn sein.
Sprich er ahnt einen möglichen Misserfolg.
Jetzt mal abgesehen von Invisalign ist die ganz normale feste klammer nun mal erste Wahl bei der Erwachsenenbehandlung.
Und auch i.d.R. erfolgreich.
Unabhängig davon ist es immer besser mehrere Meinungen und Behandlungsvorschläge zu vergleichen.

ulfert

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7042
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #7 on: 13. January 2017, 22:31:23 PM »
Dann soll er nur die Möglichkeiten anbieten, die er tatsächlich beherrscht und guten Gewissens anwendet. Natürlich soll er den Patienten auch darauf hinweisen, welche Probleme herausnehmbare Geräte mit sich bringen. Aber er soll nicht zuerst die lose Spange als Option nennen und wenn man darauf einsteigt, sie dann plötzlich kategorisch ablehnen.

Embraceable, wenn du eine Behandlung mit loser Spange bevorzugst und sicher bist, dass es geht, dann beharre darauf! Kann natürlich sein, dass diverse KFOs dazu nicht bereit sind. Dann suchst du eben weiter, bis du findest, was du willst. Die Behandlung ist für den Patienten da und nicht für den KFO!

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #8 on: 13. January 2017, 23:03:52 PM »
Dann soll er nur die Möglichkeiten anbieten, die er tatsächlich beherrscht und guten Gewissens anwendet. Natürlich soll er den Patienten auch darauf hinweisen, welche Probleme herausnehmbare Geräte mit sich bringen. Aber er soll nicht zuerst die lose Spange als Option nennen und wenn man darauf einsteigt, sie dann plötzlich kategorisch ablehnen.
....................................................................

.................................warst du dabei ?


fragt sich ulfert

Offline Marty

  • Administrator
  • *******
  • Posts: 6109
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #9 on: 14. January 2017, 02:55:44 AM »
@Ingo
Schalte mal bitte einen Gang runter. Ich sehe hier zwei Probleme, erstens das von ulfert beschriebene, zweitens das ich grundsätzlich vorsichtig damit bin, wenn Leute (selbst wenn Anonym) angegriffen werden. Jemanden angreifen, bedeutet auch immer sich Feinde schaffen zu können. Ich möchte hier keine Feinde und deshalb verstoße ich in Sachen Forum sogar gegen meine eigene Überzeugung.
Ich habe aus drei Deiner Postings, jeweils einen Satz oder Satzteil gelöscht. Es steht Dir natürlich absolut frei, die postings die nun einen abgeschwächten Inhalt haben, gänzlich zurückzuziehen.

Offline embraceable

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #10 on: 14. January 2017, 03:07:19 AM »
ich bin mir ja der Folgen und Konsequenzen, der Vor- und Nachteile bewusst. Das hat der KFO ja lang und breit erklärt und mir Infomaterial gegeben und ich hab mich online informiert. Ich hätte die Entscheidung ja nicht einfach so getroffen.
Aber mehr als zwei Mal muss ich mich nicht rechtfertigen - um die Behandlung betteln muss ich jedenfalls nicht. letztlich bezahl ja ich es.  Und mir ist es am Ende egal, was der KFO "bevorzugt", wenn er alle Behandlungsmöglichkeiten für medizinisch möglich hält.

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 225
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #11 on: 14. January 2017, 09:25:02 AM »
Ich kann lose Spangen empfehlen. Es kommt natürlich auf die Art und des Grades der Fehlstellung an. Ich denke, z.B bei einem geringen Engstand hast du gute Chancen. Falls deine Fehlstellung gravierend ist, ist es sicherlich schwieriger oder sogar unmöglich, mit losen Spangen zu behandeln, das wird ein KfO entscheiden. Für Rückfragen bzgl. meiner eigenen Erfahrungen stehe ich gerne zur Verfügung.

Offline embraceable

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Gender: Male
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #12 on: 15. January 2017, 16:27:41 PM »
es ist keine gravierende Fehlstellung. Abgesehen davon meinte der KFO irgendwas, dass man bei einer Behandlung mit loser Spange nicht nur eine Dehnschraube sondern mehrere verbauen müsste, weil mehrere Zähne unabhängig voneinander bewegt werden müssen. Es müssen wohl 3 bewegliche Teile unten sein. Keine Ahnung in wiefern das für mich relevant ist.
Wie viele Stunden am Tag musstest du denn deine tragen? Und wie gravierend ist es, mal einen Tag aus zu setzen (für einen bestimmten Anlass,..)? Also was weiß ich, an zwei Tagen im Jahr wenn man mehrere mündliche Prüfungen hat.

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 225
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #13 on: 15. January 2017, 19:11:24 PM »
Meine hat auch eine zusätzliche Schraube mit einem Element, um die 1 er zu verschieben, schwer zu erklären, ich kann dir bei Interesse aber gerne ein Foto schicken. Tragezeiten immer nachts und tagsüber etwa 6 Stunden, und ja, man spürt es, wenn man mit dem Tragen aussetzt. 1 Tag geht, bei 2 Tagen tut es dann zuerst richtig weh, wenn man sie wieder drin hat, man muss also wirklich "am Ball" bleiben...

Offline Vroni.78

  • Member
  • *
  • Posts: 14
  • Gender: Female
Re: Lose Spange als Erwachsener
« Reply #14 on: 15. January 2017, 21:29:48 PM »
Ich wurde selbst mit einer lösen Spange behandelt - mit Mitte 30, und kann nur Positives berichten! Meine KFO ist in Berlin.

Liebe Grüße und viel Erfolg!!