ForumOnline-Shop

Author Topic: Invisalign oder Keramikbrackets?  (Read 2738 times)

Offline joda

  • Newbie
  • Posts: 3
Invisalign oder Keramikbrackets?
« on: 03. December 2012, 11:08:33 AM »
Hallo zusammen,

nachdem sich meine schön geraden Zähne in den letzten Jahren leider wieder deutlich verschoben haben, ist bei mir eine zweite (jetzt Erwachsenen-)Behandlung (die erste in Jugendjahren) notwendig. Mein Kieferorthopäde hat mir nun mehrere Möglichkeiten gezeigt, zwischen denen ich wählen kann. Ein genauer Behandlungsplan steht zwar noch aus, trotzdem möchte ich mich vorher schon mal informieren. Die Möglichkeiten sind Incognito, Invisalign und selbstlegierende Keramikbrackets.

Die Incognito-Variante habe ich für mich gleich ausgeschlossen. Mal abgesehen von den Kosten, muß es diese Luxusvariante für mich nicht sein. Zumal die anfängliche starke Spracheinschränkung beruflich nicht akzeptabel ist.

Bleiben die beiden anderen Varianten. Zunächst klingt Invisalign ja sehr elegant. Man sieht nichts, es stört kaum und man kann die Schienen zum Essen und Zähneputzen rausnehmen. Gerade da sehe ich die Probleme. Kann man die 22 Stunden Tragezeit pro Tag wirklich einhalten? Ich bin rel. viel unterwegs und kann mir daher nicht immer nach dem Essen gleich die Zähne putzen, was bedeuten würde, daß die Schienen dann nicht wieder eingesetzt werde könnten. Die 2 Stunden, an denen man sie pro Tag nicht tragen muß, erscheinen mir dann doch relativ kurz. Wie ich das einschätze, ist es dann auch mit gemütlichen Kino- oder Fernsehabenden vorbei, denn Snacks und Bier/ Wein sind dann tabu, es sei denn, man will ständig zum Zähneputzen laufen. Natürlich ist die Zahnhygiene bei festen Spangen auch wichtig, aber sie wirkt eben 24 Stunden, auch beim Essen.

Sind da sie selbstlegierenden Keramikbrackets nicht die bessere Wahl. Ich hatte als Kind schon mal eine feste Spange und die hat mich in keiner Weise gestört oder beeinträchtigt, mal abgesehen von gewissen Tabus beim Essen. Ich habe diese Variante auf einem Modell gesehen und muß sagen, daß sie wirklich unauffällig ist und mich nicht stören würde. Der Kieferorthopäde tendierte allerdings leicht zu Invisalign. Mit ein Grund dafür ist, daß ich Knirscher bin und die Schienen da einen gewissen Schutz bieten. Eine Knirschschiene, wie ich sie zur Zeit nachts trage, kann mit einer festen Spang natürlich nicht getragen werden, da sie die Zahnbewegung verhindert.

Mich würden eure Erfahrungen und Meinungen interessieren? Wer mußt sich auch schon mal ähnlich entscheiden?

Viele Grüße

Joda

Offline mainy

  • Member
  • *
  • Posts: 22
Re: Invisalign oder Keramikbrackets?
« Reply #1 on: 04. December 2012, 20:21:42 PM »
Invalsign kann leider nicht so effektiv arbeiten wie normale Brackets und braucht auch deutlich länger für vergleichbare Ergebnisse. Außerdem wäre mir das rein und raus nehmen der Spangen und dann das Reinigen auch viel zu aufwendig.

Ich würde mich alleine wegen der Wirksamkeit für Brackets entscheiden. Keramik ist natürlich ne feine Sache hatte aber meiner Meinung nach ein paar entscheidende Nachteile.
Zum einen is da der Preis der über normalen Brackets liegt und zum anderen diese halbe Sichtbarkeit.
Du hast Recht, Sie sind etwas unauffälliger, aber leider nicht komplett. Jeder der dich sieht wird sich wundern was mit deinem Mund nicht stimmt. Er wird erst mit dem Zweiten oder Dritten Blick sehen das da eine Spange ist, und genau da liegt auch das Problem. Jeder schaut unbewusst mehr als bei einer normalen Spange (die er sofort als solche identifiezieren und einordnen kann) und erkennt dann trotzdem die Spange.
Spar dir das Geld und nehm dir normalen Brackets. Kein Mensch wird doof schauen wenn du eine Zahnspange trägst, ich habe diese Erfahrung selber im Erwachsenen-Alter gemacht.

LG Michael