ForumOnline-Shop

Author Topic: erwachsenenbehandlung  (Read 5092 times)

Lea

  • Guest
erwachsenenbehandlung
« on: 24. June 2011, 20:16:20 PM »
hi an alle, ich habe mal 2 fragen:
können erwachsene, ganz unabhängig von ihrer medizinischen indikation, prinzipiell nicht mit losen spangen (platten, fko) behandelt werden?
ist stattdessen eine behandlung mit festen apparaturen möglich, obwohl im uk eine brücke ist und im ok keine weisheitszähne vorhanden sind und der hinterste backenzahn fehlt. kann diese lücke dann trotzdem geschlossen werden, obwohl doch das band am vorletzten backenzahn befestigt werden muss?
der uk liegt zurück und ist seitlich verschoben, ausserdem tiefbiss. die zahnbögen als solches sind optisch eher unauffällig. will damit sagen, dass mich noch keiner zum doc schicken wollte.

love, lea

Offline simcaptain

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 505
  • Gender: Male
Re: erwachsenenbehandlung
« Reply #1 on: 27. June 2011, 17:15:54 PM »
Hi Lea.

Lose Apparaturen sind bei Erwachsenen (= komplett abgeschlossenens Wachstum und gefestigtes Skelett) nicht mehr wirklich effektiv. Daher wird hier in der Regel mit festen Spangen gearbeite. Ausnahme Invisalign, das ja ähnlich wie eine Multibandapparatur auf den Zahn wirkt. Aber es gibt genug Indikationen, wo auch bei Erwachsenen lose Spangen verwendet werden - Stichwort Bionator bei TMJ.

Die fehlenden Weissheitszähne im OK sind kein Problem, ganz im Gegenteil. Welche Lücke soll den geschlossen werden? Die vom fehlenden 7er kann ja bleiben wo sie ist... oder ist ohnehin ein Fall für ein Implantat. Das wichtige Band (für Headgear und dergleichen) ist sowieso fast immer am ersten Backenzahn (6er).

Eine Brücke kann natürlich ein Problem darstellen - aber das kommt drauf an wo und wie und über wie viele Zähne sie ist und was alles bewegt werden muss. Das ist eine Einzelfallentscheidung, das kann nur ein KFO nach Untersuchung bestimmen.

Zeig doch mal her, wenn Du magst. Und zeig's auf jeden Fall mal einem KFO - Fragen kostet auch dort nichts.

LG,
SC
Life is what happens to you while you're busy making other plans. (John Lennon, Beautiful Boy)

Lea

  • Guest
Re: erwachsenenbehandlung
« Reply #2 on: 27. June 2011, 22:43:10 PM »
vielen lieben dank für deine antwort. dein hintergrundwissen habe ich leider nicht. was ist tmj? und was darf ich herzeigen, wenn ich mag?

love, lea

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7119
  • Gender: Male
Re: erwachsenenbehandlung
« Reply #3 on: 28. June 2011, 06:28:36 AM »
was darf ich herzeigen, wenn ich mag?

Alles, was Du willst. Natürlich ist es schwierig, Bilder von den eigenen Zähnen zu machen. Aber vielleicht hilft Dir jemand auch macht Aufnahmen.

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7119
  • Gender: Male
Re: Erwachsenenbehandlung mit Plattengeräten
« Reply #4 on: 07. November 2011, 22:02:29 PM »
Quote
... ist die Behandlung erwachsener Patienten mit Plattenapparaturen möglich, sofern ...
http://anonym.to/?http://www.zwp-online.info/de/fachgebiete/kieferorthopaedie/erwachsenenbehandlung/herausnehmbare-apparaturen-der-kfo

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7119
  • Gender: Male
Re: Erwachsenenbehandlung
« Reply #5 on: 08. January 2012, 20:28:45 PM »
Hier wird von der Behandlung von Erwachsenen mit herausnehmbaren Spangen berichtet:
http://anonym.to/?http://www.med1.de/Forum/Zahnmedizin/599026/

Offline Smilie84

  • Newbie
  • Posts: 5
Re: erwachsenenbehandlung
« Reply #6 on: 30. January 2014, 17:51:17 PM »
Hey, nachdem jetzt schon lange nix mehr zu diesem Thema geschrieben wurde, will ich es mal wieder reaktivieren.
Ich bin jetzt 30 und überlege zum KO zu gehen, möchte da aber auch irgendwie ungern belächelt werden. Aus diesem Grunde hoffe ich von euch ein paar Tipps zu bekommen.

Also zwischen 11 und 13 Jahren wurde bei mir bereits eine KO-Behandlung durchgeführt mit fester Spange und einer losen, so ein Block für oben und unten zusammen der oben eingerastet hat. Seit Abschluss der Behandlung habe ich ständig Kiefergelenkknacken beim Kauen von Fleisch, Brotkruste, Weingummi o.ä.. Dazu kommt seit ein 1-2 Jahren auch ständig so ein Muskelkatergefühl in den Gelenken! Dies habe ich Jahre lang ignoriert und habe jetzt Bedenken bekommen, über mögliche Spätschäden.
 Desweiteren haben sich meine Schneidezähne im Paarweise verschoben, was soviel heiss wie, dass im UK die beiden linken Schneidezähne nach vorne und die beiden rechten nach hinten gerutscht und leicht aneinander vorbei sind. Im OK sind nur die beiden mittleren Schneidezähne leicht gewandert, einer leicht nach vorne und beide ein bißchen auseunander.
Das blödeste daran ist das mein damaliger Kfo, heute im Ruhestand, mir damals gesagt hat das ich keine Kleberetainer bräuchte.

Nun meine Bedenken: Zum einen habe ich 2 Zähne im UK die Wurzelfüllungen haben & zum Anderen 1 mit einer Spitzenresektion, also wo die Wurzelspitzen gekürzt wurden.
Weiss einer ob da überhaupt noch mit einer Spange gearbeitet werden kann?
Und ich hab dedenken das mir der Kfo sagt, dass sich das bei den Zähnen sowieso nicht mehr lohnt, da noch was zu machen.

Liebe Grüße, und danke für eure Antworten im vorraus!

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7119
  • Gender: Male
Re: erwachsenenbehandlung
« Reply #7 on: 30. January 2014, 19:49:46 PM »
Und ich hab dedenken das mir der Kfo sagt, dass sich das bei den Zähnen sowieso nicht mehr lohnt, da noch was zu machen.
Wer wird denn gleich die Flinte ins Korn werfen, nur weil es vielleicht Probleme gibt?

Alles, was du so schreibst, spricht doch dafür, dass du dich um deine Zähne kümmern solltest und die Möglichkeiten einer Behandlung wahrnehmen solltest. Wenn irgendwas dagegenspricht, wird man es dir schon sagen. Da musst du dir jetzt nicht gleich vorsorglich Sorgen machen.

Du solltest zu einem KFO gehen, deine Situation beschreiben und fragen, was man da machen kann.

Ich bin jetzt 30 und überlege zum KO zu gehen, möchte da aber auch irgendwie ungern belächelt werden.
Warum solltest du belächelt werden? Möglicherweise ist eine KFO-Behandlung genau das richtige, um deine Zähne wieder in Ordnung zu bringen. Ob die Spitzenresektionen gegen eine KFO-Behandlung spricht, müsstest du die Fachleute fragen. Du kannst natürlich auch deinen Zahnarzt fragen.

Offline Smilie84

  • Newbie
  • Posts: 5
Re: erwachsenenbehandlung
« Reply #8 on: 08. February 2014, 16:06:42 PM »
Danke erstmal für die schnelle, unterstützende, Antwort.

Da stellt sich direkt eine weitere Frage bei mir.

Es gibt ja viele KFOs und jeder hat eine andere Ansicht bzw. Behandlungsart und -weise. Wenn ich jetzt zu mehreren KFOs gehen will, um mir verschiedene Ansichten/ Behandlungen anzuhören, sollte ich da was beachten? Mit dem KFO darüber reden, dass ich noch zu anderen KFOs will, oder besser nicht? Muss dann jeder die volle Prozedur machen mit Abdrücken, Funktionsprüfungen, Röntgen etc.?

Und wie ist das mit den Kosten. Das in meinem Alter die Kassen das nicht mehr übernehmen ist mir klar, aber so ein Beratungsgespräch kostet ja auch Geld. Kann mir jemand verraten über was für Beträge man da so durchschnittlich spricht, bei dem Erstbesuch/ Vorgespräch?