ForumOnline-Shop

Author Topic: das erste Mal beim Kfo  (Read 5516 times)

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
das erste Mal beim Kfo
« on: 05. February 2020, 20:44:54 PM »
Soeben den ersten Kfo-Besuch meines Lebens hinter mir..
Habe keine großen Fehlstellungen, allerdings an den Frontzähnen einige, schmälere Lücken.
Außerdem knirsche ich in der Nacht wohl recht stark das macht sich oft mit schmerzenden Kiefergelenken bemerkbar..

das ich schon seit meiner Kindheit ein Faible für (feste) ZS habe ist hier im Forum eh nix seltenes  ;D

Nun ja nach langer Zeit mit "Fakes" wenn man die losen Spangen aus dem Shop so nennen kann entsann sich mir
Schon seit einiger Zeit der Gedanke an eine "echte" Behandlung.. daher nach einigem hin und her und etwas recherche über kfos in der Stadt habe ich einfach Mal einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbart.

Das war heute.. Warten musste ich nicht lange, wurde sehr freundlich begrüßt. Die ganze athmosphäre war sehr "locker". Kein steifes per Sie, es wurde sofort auf das "Du" gewechselt. Bekam dann erstmal einen kurzen Fragebogen auszufüllen bezüglich Beschwerden etc.. dann durfte ich auch gleich im Behandlungsstuhl Platz nehmen, nochmals sehr freundliche Begrüßung durch den Kfo selbst.

Es folgte ein kurzes Gespräch über den Grund meines Besuchs, das mitgebrachte Röntgen wurde ebenfalls begutachtet. danach eben recht genaues ansehen des Bisses.  Daraufhin erfolgte erstmal die Aussage grundsätzlich sehe alles gut aus, Muskulatur verspannt und auch das Knirschen konnte er definitiv bestätigen.

Sein erster Vorschlag war erstmal "nur" eine Knirscher-Schiene für Nachts. Eine mögliche aktive Therapie kam erst  als zweite Option.

Die da wäre grob gesagt Lückenschluss mit Brackets Für Ok + Uk, beginnend zuerst mit dem Uk, Ok erst später dazu.. Dauer ungefähr 1.5 - 2 Jahre. danach fixer Retainer OK + UK. Kosten bei ca. 2000-2500 € inkl Retainer.

von alignern etc hält er ganz offensichtlich Null das konnte man aus seinen Andeutungen definitiv raushören  ;D Ich glaube da hätte er sich sicher länger darüber "aufregen" können. Das ganze kommt für mich als "Liebhaber" natürlich sowieso nicht in Frage.  ;)

Dauer des ganzen Gesprächs ca 20min.

Ich soll mir das ganze in aller Ruhe überlegen. aber ich denke Option 2 Werd ich machen  ;).. jetzt mit 33 ist das auch altersmäßig noch kein Problem - mit 40 will ich das auch nimmer  :P



Dauer des ganzen ca.15min

Offline heilo

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 34
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #1 on: 06. February 2020, 18:27:52 PM »
Cool. Hab mir auch schon mal überlegt mich beraten zu lassen. Scheint be dir ja ganz gut geklappt zu haben!

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #2 on: 12. February 2020, 08:51:40 AM »
So - es ist amtlich - am 26.02 geht's bereits los.. am 24. kommen die Separiergummis rein...

Offline mattt

  • Newbie
  • Posts: 9
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #3 on: 12. February 2020, 12:20:40 PM »
Herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung für die Behandlung! Wirst du deine Behandlung mit Fotos dokumentieren?

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #4 on: 12. February 2020, 14:24:07 PM »
für mich persönlich vermutlich schon - ob ich Fotos online Stelle weiß ich noch nicht..

Schriftliche "Updates" wirds auf jeden Fall geben sofern gewünscht..

Offline Senna

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 74
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #5 on: 12. February 2020, 18:44:13 PM »
Herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung für die Behandlung!

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #6 on: 12. February 2020, 20:47:47 PM »
Danke, ich war nur vom Tempo etwas überrascht  ;D
Dachte das braucht mindestens noch 1-2 Gesprächstermine, heil-kostenplan, Abdrücke usw
Aber nix da.. habe am Montag angerufen um zu sagen das ich mich für Variante 2 entschieden habe, daraufhin meinte die Assistentin ja super am 26 kannst du gleich vorbeikommen da haben wir eh Grad einen freien Termin, und am 24 einfach irgendwann ohne Termin fürs separieren..

Und ja ich werde die Entscheidung mit Sicherheit noch "bereuen" und mich dafür verfluchen  ;D

Das einzige was ich noch ansprechen werde das ich a) Definitiv keine Kunststoff/Keramik bzw solche Mini oder Speedbrackets möchte und b) wenn möglich auch keine selbstligierenden

Online silver-moon-2000

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 243
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #7 on: 12. February 2020, 21:05:57 PM »
Das einzige was ich noch ansprechen werde das ich a) Definitiv keine Kunststoff/Keramik bzw solche Mini oder Speedbrackets möchte und b) wenn möglich auch keine selbstligierenden

Genau wie Du wollte ich damals die "normalen" Brackets, also kein Kunststoff und keine Mini-Brackets.
Bei mir hatte sich die Frage nach den selbstligierenden bzw. Mini Brackets gar nicht gestellt, da mein KFO diese Formen (glücklicherweise) nicht einsetzt.
Ich hatte damals "nur" die Wahl zwischen Kunststoff und dem normalen Metall.
Mein Argument, dass mir die Extra-Kosten für Kunststoff zu hoch sind, hatte mein KFO sofort akzeptiert.

Nur wüsste ich nicht, wie ich mich gegen die selbstligierenden hätte wehren sollen.
Denn für einen "normalen" Erwachsenen haben die Mini-Dinger ja den entscheidenden Vorteil, dass sie weniger auffällig sind.
Sich also dagegen zu entscheiden, wird - meiner Meinung nach - mindestens die Frage nach dem "Warum" nach sich ziehen.
Hast Du Dir schon eine Verteidigungsstrategie  ;D zurecht gelegt?

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #8 on: 12. February 2020, 21:49:34 PM »
Ich denke das die selbstligierenden auch extra kosten.. das würd ich damit rechtfertigen.. ich würde auch argumentieren das "Zeit" nicht meine Priorität 1 ist sondern geld  ;) und Kunststoff sowohl preislich als auch ästhetisch nicht meins, man sieht so oder so das da etwas "ist"

Offline surfreak

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 78
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #9 on: 12. February 2020, 22:01:31 PM »
Hey, gratuliere zu der mutigen Entscheidung!
Ich spiele auch gerade mit dem Gedanken, mich mal einfach beraten zu lassen.
Ein paar kleine Lücken gibt es da und dort, wo auch ab und wann was hängen bleibt.
Vielleicht hab ich ja auch Glück, so wie Du ????
Du hast einen Termin zum Separieren? Dann gibt’s Bänder, ist ein Headgear auch geplant?
Oder wird das eine Überraschung.
Liebe Grüße und alles Gute gleich vorweg.

Offline BlueTooth

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 231
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #10 on: 12. February 2020, 22:50:32 PM »
Du hast den Schritt gemacht - herzlichen Glückwunsch!
Und, dass es Momente geben wird, vermutlich am Anfeng, in denen man den Schritt auch bereut, das gehört zum 'Kick' dazu, oder?
Bin gespannt, was du von den eraten Tagen mit Spange berichten wirst!

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #11 on: 12. February 2020, 22:59:51 PM »
Hey, gratuliere zu der mutigen Entscheidung!
Vielleicht hab ich ja auch Glück, so wie Du ????
Du hast einen Termin zum Separieren? Dann gibt’s Bänder, ist ein Headgear auch geplant?
Oder wird das eine Überraschung

Den HG hab ich sogar noch Zuhause von den losen aus dem Shop  ;D

Aber Ne das denk ich nicht, vorallm geht's ja erstmal im UK los.. OK erst etwas später..
Vorallem sind die Bänder eigentlich auch heute meines Wissens noch der übliche Standard, auch wenn's Alternativen gibt.

Ich hab ja auch keine gravierenden Fehlstellungen, der Biss und die Ausrichtung der Kiefer sind im Großen und ganzen in Ordnung..

Daher wenn du ein kosmetisch besseres Ergebnis möchtest dann kannst du mit Sicherheit auch was verbessern. Und da du als Erwachsener sowieso Alleinzahler bist, denke ich das die wenigsten Kfos eine (kosmetische) Behandlung ablehnen.. du kannst ja auch sagen das du knirschst, Druck auf den Gelenken hast.. vielleicht suchst du auch einen Kfo der ein bisschen auf ganzheitliche Sicht arbeitet

Ich würde einfach mal ein Termin für ein Erstgespräch machen und schauen was kommt...nicht mit der Tür ins haus fallen das du unbedingt ne Spange willst sondern eben was dich stört und welche Probleme du hast und was man dagegen tun kann.

Online silver-moon-2000

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 243
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #12 on: 13. February 2020, 16:52:15 PM »
Vorallem sind die Bänder eigentlich auch heute meines Wissens noch der übliche Standard, auch wenn's Alternativen gibt.
Hmm... da bin ich mir gar nicht sooo sicher. Zumindest bei mir war es so, dass ich beinahe KEINE Bänder bekommen hätte.
Im zweiten Beratungsgespräch hatte ich ihn auf Bänder angesprochen und er meinte da noch: "Ne, das brauchen wir Ihnen nicht anzutun, das bekommen wir auch ohne hin..."
Dass ich dann am OK doch Bänder bekommen hatte, war 'ne kurzfristige Entscheidung des KFO: "Hmmm, vielleicht brauchen wir später 'ne TPA... also zur Sicherheit setzen wir dann doch zwei Bänder..."
Das aber auch nur, weil ich einen extremen Engstand hatte, der mit zwei richtigen Kieferoperationen behoben werden musste.
Keine Ahnung, wie es bei Dir ausschaut, wenn
Ich hab ja auch keine gravierenden Fehlstellungen, der Biss und die Ausrichtung der Kiefer sind im Großen und ganzen in Ordnung..

Ich will Dir ins keinster Weise die Hoffnung rauben, sondern Dich vorsichtig auf die Möglichkeit hinweisen, dass nicht alles nach Deinen Wünschen gehen könnte.
Das ist aber sicherlich auch vom jeweiligen KFO abhängig. Ich bin durchaus gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

Offline carking

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 772
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #13 on: 13. February 2020, 17:03:17 PM »
Congrats. Looking forward to updates

Offline xxxforce

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 812
  • Gender: Male
Re: das erste Mal beim Kfo
« Reply #14 on: 13. February 2020, 18:58:24 PM »
Ich will Dir ins keinster Weise die Hoffnung rauben, sondern Dich vorsichtig auf die Möglichkeit hinweisen, dass nicht alles nach Deinen Wünschen gehen könnte.
Das ist aber sicherlich auch vom jeweiligen KFO abhängig. Ich bin durchaus gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

Abwarten und Teetrinken - Ich nehm was kommt  ;)