ForumOnline-Shop

Author Topic: Behandlungsdauer  (Read 16020 times)

Dagobert

  • Guest
Re: Behandlungsdauer
« Reply #30 on: 08. October 2010, 11:09:55 AM »
Unter Aussparung der 6er? Vllt hat der Minibogen Spannung und distalisierende Wirkung? So eine ähnliche Konstruktion habe ich einmal in der Beschreibung eines Behandlungsablauf zur Behebung einer distalen Verzahnung gelesen.

Hoffe, dass ich jetzt nicht zu sehr verallgemeinere, aber denke, dass ZA schlau sind, einige stellen die Behandlungszeit viel zu kurz dar, andere die Behandlungsergebnisse, die fern der Realität liegen.

So lange du nur die Zahnspange ein wenig länger tragen musst, kommst du noch leidlich weg.

Schöne Tage!

Offline Benkeno

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 41
Re: Behandlungsdauer
« Reply #31 on: 09. October 2010, 04:47:25 AM »
1.)also nochmal, gegen verlaengerte behandlungszeiten habe ich nix. ich hatte mich jeweils nach einsetzen der spange nach einer woche dran gewoehnt, nach 2 wochen ist es alltag und nach 3 wochen weiss man schon gar nicht, dass es mal anders war. mich stoert eben nur, dass so erfahrene aerzte so ueberoptimistische behandlungszeiten angeben (um unschluessliche patienten zur behandlung zu bewegen?). das truebt einfach etwas mein vertrauen... und das ist bei sowas wie einer kieferorthopaedischen behandlung schon wichtig. lieber ehrlich sagen, es dauert ein halbes bis maximal jahr, anstatt erst 4 monate anzugeben, die er niemals einhalten kann.

zu seiner verteidigung muss ich sagen, dass der unterkiefer (fast) nach 4 monaten fertig war und die lange behandlungszeit v.a. auch deswegen entstanden ist, weil ich mich erst spaeter fuer die behandlung des oberkiefers entschieden hatte (hier haette er mich vielleicht besser beraten koennen, dass wir gleich BESSER beides machen sollten? naja ich stelle nur vermutungen an) UND wegen meiner 2 monatigen abwesenheit. also entschieden wir uns die UK-spange waehrend der gesamten OK-behandlung einfach dranzulassen zur retention. auch nicht verkehrt, stabilisiert das ergebnis.

die behandlung des oberkiefers war mein eigener ausdruecklicher wunsch und ist rein aesthetischer natur, wenngleich er auch meinte, dass es besser sei, um den OK an das ergebnis des UK anzupassen, sodass der OK das ergebnis des UKs nicht zerstoert. lange rede kurzer sinn, ich denke mal, er hat mir nicht sofort zum OK geraten, weil es bei mir ja im UK schon nur KIG1 ist und im OK eigentlich echt nur eine leichter engstand war. jetzt formt er da aber ziemlich viel um, dafuer, dass es ja nur ein engstand war. ich hab sogar nun eine zahnluecke oben die ich vorher nicht hatte, aber es ist ja auch nur ein zwischenergebnis, sieht aber im moment beschissener aus als am anfang (!)... das werde ich nach meiner rueckkehr mal separat posten mit bildern und so. brauche dazu auch mal euren rat.

2.) was meinst du mit, ich komme mit verlaengerter behandlungzeit noch gut weg?

3.) der teilbogen geht bei mir ueber den 7er,6er und 5er und nur auf einer seite, auf der anderen habe ich keinen. er meinte, der bogen sei zur retention, wenngleich er paar sitzungen vorher was von distalisierung und einsetzen von federn erzaehlt hat. wir hatten leider letztes mal  vor meiner abreise keine zeit laenger zu philosophieren. ich werde ihn beim naechsten mal ausfragen, wie er weiter vorgeht und er soll mir dann mal eine weitere prognose zur behandlungszeit machen ;)

Dagobert

  • Guest
Re: Behandlungsdauer
« Reply #32 on: 10. October 2010, 11:35:22 AM »
Meinte, dass sich das versprochene Behandlungsziel überhaupt erreichen lässt. Dass nicht nur das Blaue vom Himmel versprochen wird, für den Fachmann/frau aber von Anfang klar war, dass sich eine bessere Zahn-, Kieferstellung und Verzahnung nicht erreichen lässt. Es gibt sicherlich etliche Patienten, die nach einer kfo Behandlung vielleicht gerade(re) Zähne haben, aber die Kiefer passen nicht mehr zusammen.

Offline Benkeno

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 41
Re: Behandlungsdauer
« Reply #33 on: 10. October 2010, 19:02:41 PM »
was???? du machst mir da richtig angst? nicht, dass ich nicht vertrauen, in meinen kfo haette, aber wie gesagt, das thema vertrauen hab ich ja schon mal angesprochen und klein wenig laediert ist es schon.

aber ist es nicht gerade das ziel einer festen zahnspange, die verzahnung (okklusion) zu verbessern und somit die kiefer BESSER zusammen passen. bei mir ist es naemlich gerade so. rechts passen die kiefer PERFEKT zusammen, seit die spange alles begradigt hat und links dagegen eher wohl noch schlechter als vorher, aber wie gesagt, bei mir muss ja auch noch einiges gemacht werden.

ok lass mal weiter im kontakt bleiben. du kennst dich ziemlich gut aus, richtig? woher weisst du das alles?

Dagobert

  • Guest
Re: Behandlungsdauer
« Reply #34 on: 19. October 2010, 20:18:12 PM »
Gern, melde dich, wenn du wieder im Lande bist und genieße deine Reise!

Offline Benkeno

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 41
Re: Behandlungsdauer
« Reply #35 on: 01. November 2010, 23:35:53 PM »
hallo dagobert,

bin wieder da. hatte echt ne schoene reise, aber dazu (und vor allem zu meinen kieferorthopädischen eindrücken in südamerika später mehr). ich würde sagen, dass wir unsere unterhaltung öffentlich fortsetzen, damit alle etwas davon haben. was denkst du?

freue mich auf antwort.
bis bald

Offline Marty

  • Administrator
  • *******
  • Posts: 6085
  • Gender: Male
Re: Behandlungsdauer
« Reply #36 on: 02. November 2010, 06:54:24 AM »
Fällt leider aus - für private Gespräche gibt es eMail oder Foren PN

Offline Benkeno

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 41
Re: Behandlungsdauer
« Reply #37 on: 04. November 2010, 00:49:29 AM »
hallo marty,

mit unterhaltung fortsetzen meinte ich eigentlich diese öffentliche diskussion hier über behandlungsdauer und vor allem die unrealistischen angaben einzelner kfos weiter zu besprechen. dazu ist doch dieses forum da? so hab ich jedenfalls das verstanden.

wenn nicht, dann kann mir dagobert auch gern privat schreiben, allerdings verstehe ich nicht, warum diese interessante diskussion, die ja nicht nur von mir und ihm angeregt worden ist, privat weitergeführt werden muss.

bitte um aufklärung.

freundliche grüße

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Behandlungsdauer
« Reply #38 on: 04. November 2010, 12:36:24 PM »
@all

Ich schliesse mich der Meinung von Benkeno an !

ulfert

Offline Powerchains

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 43
Re: Behandlungsdauer
« Reply #39 on: 04. November 2010, 13:14:36 PM »
@Benenko: Also mich persönlich würden die Reiseberichte aus Südamerika sehr interessieren... ;D Kannst mich ja also Buddy adden, wenn Dir danach ist... ;)


Offline Marty

  • Administrator
  • *******
  • Posts: 6085
  • Gender: Male
Re: Behandlungsdauer
« Reply #40 on: 05. November 2010, 01:16:56 AM »
Ich denke hier liegt ein Missverständnis vor. Natürlich können hier Berichte gepostet werden, sofern sie zum Thema des Forums passen, aber nicht in Form einer Unterhaltung zwischen zwei Personen.

Gern, melde dich, wenn du wieder im Lande bist und genieße deine Reise!

hallo dagobert,

bin wieder da. hatte echt ne schoene reise, aber dazu (und vor allem zu meinen kieferorthopädischen eindrücken in südamerika später mehr). ich würde sagen, dass wir unsere unterhaltung öffentlich fortsetzen, damit alle etwas davon haben. was denkst du?

freue mich auf antwort.
bis bald

Offline Benkeno

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 41
Re: Behandlungsdauer
« Reply #41 on: 05. November 2010, 01:27:52 AM »
ich glaube hier lag ein missverständnis vor... ich meinte mit "öffentlich" rein die unterhaltung über behandlungsdauer etc. wie sie vorher durch mich und dagobert weitergeführt wurde... ich hoffe, wir können diese jetzt weiter fortführen, da mich dagoberts meinung/kenntnis zum thema "zahnärzte versprechen einem das blaue vom himmel in sachen behandlungserfolg" hören möchte.

ich hoffe, das wird nicht als privatdiskussion gewertet, da es meiner meinung nach keine ist.

Dagobert

  • Guest
Re: Behandlungsdauer
« Reply #42 on: 07. November 2010, 17:01:03 PM »
Hallo Foris, Marty, und natürlich Benkeno,

scheint ja eine Gradwanderung zwischen öffentlich und privat zu sein. Missverständnis geklärt?
Benkeno, vllt berichtest du bei Gelegenheit von deinem nächsten Besuch bei KFO und was an Behandlung so ansteht? Würde mich interessieren.
Hoffe, dass das dann ok ist?
Natürlich auch gerne per PM.

FG!!!

Offline Benkeno

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 41
Re: Behandlungsdauer
« Reply #43 on: 02. January 2011, 13:29:57 PM »
hallo leute,

also sorry, dass ich so lange nix mehr von mir hab hören lassen, aber ich hatte viel zu tun.

also wir hatten hier ein interessante diskussion zum thema behandlungsdauer und behandlungserfolg. bei mir gehts grad sehr gut voran, man sieht das sich was verändert und ich bin jetzt wieder zufrieden. es gab ein paar missverständnisse zwischen mir und meinem zahnarzt, die ich aber gern nochmal in einem separaten thread mit bildern thematisieren, weil ich gern wissen würde, ob jemand ähnliche erfahrungen gemacht hat.

ansonsten habe ich jetzt oben und unten blaue gummis statt die pieksenden (wenn auch unauffälligeren) drahtligaturen. meine zähne sind in beiden kiefern nun fast auf einer höhe. das mit den federn habe ich gar nicht mehr thematisiert. mein zahnarzt hat jetzt erstmal nen 3 oben und dann nen 2 verlängert. und war mit dem schließen von lücken mittels lace backs (aus draht) beschäftigt. ich werde demnächst ein flickr-album anlegen, dann lässt sich sicher besser drüber reden.

meinem zahnarzt/kfo habe ich auch ausgequetscht wegen der behandlungsdauer. aber so richtig wollte er nicht mit der sprache rausrücken, vermutlich will er sich nicht festnageln lassen, damit es dann auf ihn zurückkommen könnte. er meinte nur etwas von, im unterkiefer noch bis märz (zur erinnerung: mein UK ist schön längst in der retentionsphase, der is quasi fertig). und zu oben hat er gar nix gesagt.

also das is es jetzt offentlich: erst zähne verlängern, durch die spange neu-verursachte lücken schließen und dann gut. so meinte er es. was ich aber im nachhinein nicht verstehe, weil mein biss links immer noch nicht perfekt ist (aber vielleicht für ihn perfekt genug???.... vielleicht bin ich ja kleinlich, aber rechts beissen meine zähne 1:1 zusammen und links noch net). also ich bin gespannt... scheint sich noch paar monate hinzuziehen, was ich eigentlich schön finde (weil ich ja spangen mag), aber für das thema des threads ist diese entwicklung natürlich hochinteressant.

schöne größe

Dagobert

  • Guest
Re: Behandlungsdauer
« Reply #44 on: 21. January 2011, 19:18:10 PM »
Hallo Benkeno,

schön wieder von dir zu hören!
Bilder ersetzen viele Beschreibungen und strapazieren die Vorstellungskraft nicht so ...
Zu Missverständnissen kann ich nur ganz persönlich aus Erfahrung sagen, dass es sie geben mag, aber zwischenzeitlich glaube ich nicht mehr daran, sondern denke eher, vllt etwas hart formuliert, es ist Lug und Betrug von seiten des/der ZA. Aber vllt sind es Ausnahmen und nicht die Regel und ich hatte nur das "Glück" an einen solchen KFO zu geraten.

FG