ForumOnline-Shop

Author Topic: Zahnspange ohne medizinischen Grund  (Read 14263 times)

Offline Paradiso

  • Member
  • *
  • Posts: 24
Zahnspange ohne medizinischen Grund
« on: 23. December 2007, 19:28:02 PM »
Hallo zusammen,

ich hege seit langem den Gedanken bzw. hab das große Verlangen danach, mir eine feste Zahnspange einsetzen zu lassen.
Ich habe mir bereits mehrere Fake-Spangen (Brackets, Aktivator, ...) anfertigen lassen. Das waren allesamt sehr gute Fakes, doch das Gefühl, eine echte feste Spange auf den Zähnen zu haben ist glaub ich nicht mit Fakes zu ersetzen.

Deswegen meine Frage:
Kenn von Euch jemand einen Kieferorthopäden (in Süddeutschland) oder irgendjemand anderen, der feste Spangen einsetzt ohne dass dafür eine medizinische Notwendigkeit besteht?

Ich freu  mich auf Eure Antworten
Vielen Dank

Paradiso

hamster

  • Guest
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #1 on: 23. December 2007, 23:07:45 PM »
Ich kann dir leider nicht helfen, mich interessiert es aber, wie du deinem Umfeld die feste Klammer klar machen möchtest. Man kann ja schlecht zu den Menschen hingehen und sagen "Ich trage die, weil ich mich damit wohlfühle, ich finde sowas toll" - oder?!

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #2 on: 23. December 2007, 23:38:15 PM »
@Paradiso

da musst du etwas Zeit und ggf. auch Geld investieren.
Das habe ich vor einiger Zeit auch gemacht.
Es gibt immer etwas zu verbessern und zu korrigieren,
sofern an deine Zähnen noch möglich. D.h. noch keine Prothetik usw.
Lass dir Beratungstermine bei den KFO´s in deiner Umgebung geben und sprich mit ihnen über deine Bedürfnisse ! So wie es ist !
Ich habe über meine Aktionen diesbezüglich schon einiges im Forum geschrieben.
Ist schon länger her und mittlerweile wohl nicht mehr jedem zugänglich.

@hamster

auch darüber ist schon einiges, z. Teil von mir, geschrieben worden.

ulfert



Offline Thootoo

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 34
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #3 on: 29. December 2007, 13:51:57 PM »
Es muss doch KFO´s oder Assistentinnen/Helferinnen geben, die bereit sind, Braces für einen kurzen Zeitraum einzusetzen, z.B. für ein Wochenende oder wenige Tage/Wochen???

Hieran bin ich sehr interessiert.

Offline Ingo

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 7103
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #4 on: 29. December 2007, 14:38:46 PM »
Assistentinnen und Helferinnen dürften dafür jedenfalls nicht infrage kommen. Da sie, wie wir spätestens von https://www.bracesforum.net/smf/kieferorthopaedische_behandlung/anzahl_der_behandelten_patienten_in_einer_praxis-t5750.0.html;msg45403#msg45403 wissen, Brackets im Rahmen einer regulären Behandlung nicht einsetzen dürfen, kann es eigentlich nicht ein, dass sie darin Übung haben.

Du solltest auf jeden Fall ulferts Beiträge lesen, die genau dieses Thema behandeln.

Offline klammer

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 129
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #5 on: 29. December 2007, 23:47:45 PM »
Der wahre gefühlte Unterschied zwischen einem guten Fake und einer realen festen Spange wird sicher nur psychologischer Natur sein.

Wenn Du es dennoch darauf anlegst, kann ich Ulfert nur Recht geben: Sofern Du Dich nicht offenbaren möchtest, kannst Du Dein Begehren auch auf ästhetische Korrekturen stützen. Dann heisst es Sparkonto plündern und den/die passenden KFO finden.

Lawni

  • Guest
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #6 on: 31. December 2007, 01:21:38 AM »
Hallo paradiso

Da gibt es bestimmt irgendeine Möglichkeit. Ich trage seit 5 Jahren eine Feste Spange OK und UK . Mittlerweile nur noch weil ich einfach Lust Drauf hab.
Das Blöde ist nur , das ich absolut neu auf dieser Website bin und noch nicht so richtig durchsehe wie das hier läuft.
Ohne richtig viel 0000 - Zaster gehts im Erwachsenenalter meines wissens nach sowiso nicht .

Offline Raoul Duke

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 243
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #7 on: 01. January 2008, 18:55:37 PM »
einfach weil du lust drauf hast? was sagt denn der kieferorthopäde dazu?
oder ist's ihm egal, weil ihn nur interessiert, dass er geld damit verdient?
12-16J: Brackets, Aufbissplatte, Elastics, Vorschubdoppelplatte, Bionator
29-31J: Bionator
34-??J: SL-Brackets, Bite Blocks vorn, Elastics
geplante Retention: Positioner, 2x fix, oben Hawley, unten Crozat

Offline extraoral

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 380
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #8 on: 01. January 2008, 21:21:53 PM »
@Lawni:
Klick mal im oberen Bereich dieses Forums auf "meine Mitteilungen". Dort kannast du persönliche Mitteilungen empfangen und versenden.

Lawni

  • Guest
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #9 on: 02. January 2008, 09:54:06 AM »

Hallo Ihr lieben gleichgesinnten "Leidensgenossen"

Ist ja völlig irre das ich als "Neuling" in einem Zahnspangenforum mit 2700 Mitgliedern reihenweise/Seitenweise Tip´s geben muß/soll/kann wie man eine feste Spange bekommt.Ich hab so dermaßen viele Mail´s bekommen das ich es einfach nicht schaffe alle auf einmal zu beantworten.  -bemühe mich abertrotzdem drum. -Sorry  - dauert etwas.
Der gedankliche Hintergrund warum ich mich in diesem Forum angemeldet habe bestand in der Hoffnung das mir vieleicht jemand ne´n brauchbaren Tip geben kann  how to become a Herbst Aplience.  -- Ich krieg zwar vieles hin aber auch nicht alles.
also hat jemand ne´brauchbare Idee ???

Stefan

  • Guest
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #10 on: 02. January 2008, 13:39:10 PM »
Hallo Lawni,

für eine richtige Herbst-Apparatur mußt Du Dich schon was einfallen lassen.
Technisch gesehen wird das Scharnier auf die Ankerbänder lasergeschweißt oder angegossen. Das geht nicht so einfach im Hobbykeller. Wenn du sie auch mal herausnehmen willst, ist die gegossene Version vorteilhaft. Billig ist das Vergnügen auch nicht. Kennst Du nicht jemanden, der Kontakte zum Fachlabor hat? Dein KfO vielleicht?

Stefan.

MrBrace

  • Guest
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #11 on: 03. January 2008, 05:04:21 AM »
Hallo Lawni,
der online shop bastelt gerade an einem Versuch mit Herbstscharnier der von katy_braces vorgeschlagen wurde. Kuckst du mal hier https://www.bracesforum.net/smf/online_bracesshop_german_or_english/could_the_online_shop_make_one_of_these-t5302.0.html
oder hier eine ganz Metall Version
https://www.bracesforum.net/smf/online_bracesshop_german_or_english/was_haltet_ihr_von_der_apparatur-t5402.0.html
Vielleicht gibts auch eine Version ohne Brackets, damits für dich paßt.

Offline braceslover

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 166
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #12 on: 06. January 2008, 14:15:40 PM »
Ist ja völlig irre das ich als "Neuling" in einem Zahnspangenforum mit 2700 Mitgliedern reihenweise/Seitenweise Tip´s geben muß/soll/kann wie man eine feste Spange bekommt.Ich hab so dermaßen viele Mail´s bekommen das ich es einfach nicht schaffe alle auf einmal zu beantworten.  -bemühe mich abertrotzdem drum. -Sorry  - dauert etwas.

Spricht was dagegen, ein paar Details hier zu posten?

Offline Charly

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 212
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #13 on: 19. September 2008, 22:17:23 PM »
es gibt in der Fachliteratur für KFo eine Warnung gegen Leute die eine Zahnspange ohne Med. Grund haben wollen, passt auf das Ihr nicht in die Psyschoecke getrieben werdet, also das euch der KFO zum Psyschologen schickt.

Aber trotzdem ein Tipp es bei einem KFO zu versuchen der wenig zutun hat und eventuell neu seine Praxis eröffnet hat, vielleicht findet er doch eine kleine Medizinische Begründung für die Spange z.B. kann man bei Paradontose oder als vorbereitung für eine Prothese auch eine Zahnspange fertigen.

Aber bedenkt eine feste Zahnspange kostet pro Kiefer rund 1500 € und dann kommen noch nachher Laborkosten hinzu um das Ergebnis zu fixieren und es steht eine Behandlungszeit von Mindestens 1,5-2 Jahren euch bevor.

Ich habe eine feste Zahnspange aus medizinischem Grund aber keiner der obengenannten sondern wegen versäumter Behandlung aus dem jahr 1983.

Meine Geschichte habe ich hier versucht zu posten aber es interessiert hier niemanden also führe ich Sie auch nicht weiter.

Bilder meiner Spange stehen unter https://dereferer.me/?https://dereferer.me/?http://www.flickr.com/photos/[email protected]/?saved=1 die immer wieder mal mit neuen Bilder aktuallisiert wird

ansonsten führe ich meine Geschichte in einem anderen Forum weiter .


Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #14 on: 22. September 2008, 09:09:56 AM »
es gibt in der Fachliteratur für KFo eine Warnung gegen Leute die eine Zahnspange ohne Med. Grund haben wollen, passt auf das Ihr nicht in die Psyschoecke getrieben werdet, also das euch der KFO zum Psyschologen schickt.


kannst du dazu auch eine exakte Quellenangabe machen ?
Ich habe mich mit diesem Thema in der Vergangenheit schon oft beschäftigt und wüsste gern was den KFO´s so an Hintergrundwissen in dieser Richtung angeboten wird.

ulfert

Offline Charly

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 212
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #15 on: 23. September 2008, 19:37:26 PM »
Bitte schön

"Curriculum Kieferorthopadie" von Peter Schopf Band II Seite 708 etwa Mitte

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #16 on: 23. September 2008, 21:42:22 PM »
Bitte schön

"Curriculum Kieferorthopadie" von Peter Schopf Band II Seite 708 etwa Mitte


.........danke, werd ich mal versuchen irgendwo auszuleihen und zu lesen !

   ulfert

Offline ulfert

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 673
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #17 on: 15. December 2008, 19:51:57 PM »
ich denke mal, der Vollständigkeit halber möchte ich dazu mal erwähnen:

Es handelt sich um ein Thema im Beitrag "Psychologische Aspekte in der Kieferorthopädie" von Frau Dr. Jutta Margraf-Stiksrud innerhalb des Curriculums. Sie schreibt:
"Erwachsene Problempatienten fallen häufig dadurch auf, daß ihr Wunsch nach kieferorthopädischer Behandlung im Widerspruch zum klinischen Befund steht. Ihr psychopathologisches Behandlungsbegehren muß im Zusammenhang mit Lebensproblemen gesehen werden.............."
Toller Begriff: "psychopathologisches Behandlungsbegehren", sie meint damit aber nicht den Behandlungswunsch eines Zahnspangenfetischisten sondern schreibt im weiteren Verlauf von Problemen, "die in den Augen dieser Patienten durch vermeintliche bzw. geringe Fehlstellungen, ungenügende Erfolge früherer Behandlungen oder die Befürchtung entstellt auszusehen (Dysmorphophobie), bedingt sind. Es ist sehr genau zu prüfen , ob die vom Patienten berichteten Beschwerden tatsächlich auf kieferorthopädische Aspekte zurückzuführen sind und durch kieferorthopädische Maßnahmen beseitigt werden können.................."
Sicherlich möchte sie die KFO´s damit vor Menschen mit einem übertriebenen Schöheits-Komplex warnen.
Die es ja zweifelsfrei auch gibt, denen aber damit letztendlich auch nicht geholfen werden kann.
M.E. lässt sie dabei ausser Acht, dass es die Leute vom Kopf her erstmal weiter bringt, wenn sie behandelt werden.
Aber das ist ja wohl auch nicht unser Anliegen. Ich denke mir und einigen anderen hier in diesem Thread geht es darum an eine Klammer zu kommen. Fachlich korrekt gemacht und eingesetzt, natürlich vom KFO !
Die/der KFO hat sicherlich zunächst das Problem zu erkennen, wen habe ich da vor mir ? Warum möchte die/der da unbedingt eine Zahnspange? Da kommt es dann auf die Menschenkenntnis und auf die gegenseitige Sympathie zwischen KFO und ZS-Fan an.
Entweder du wirst hinaus komplimentiert........., oder es klappt.

ulfert


Offline JimmyBo

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 53
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #18 on: 08. October 2009, 19:31:28 PM »
hallo zusammen,

bei mir (bei meiner 2. behandlung als erwachsener) war es im prinzip auch nicht anders. eher eine wunschbehandlung als wie medizinisch notwendig. irgend einen kleinen fehler, engstand, etc. hat ja fast jeder von uns.... dann muss man nur noch einen kfo finden, der dies dann auch behandelt, und möglichst auch noch irgendwie medizinisch gegenüber der krankenkasse begründet. ich war bei drei KFOs, bis ich dann auch fündig wurde.....

was auch funktioniert, sind kiefergelenkschmerzen/kieferknacken, etc. dann kannst man geg. eine bionatortherapie machen (das bietet aber nicht jeder kfo an). wenn man die entsprechenden syntome glaubhaft rüberbringt, ist das auch ganz leicht. hierfür sind die diagnosemöglichkeiten des kfo nämlich sehr schwammig.....

Offline Paradiso

  • Member
  • *
  • Posts: 24
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #19 on: 12. July 2021, 00:37:26 AM »
Hey Hallo,
den Thread gibts nach so langer Zeit noch ..

Gibt es denn zwischenzeitlich nen Kieferorthopäden oder jemand anderen, der feste Spangen / Brackets ohne medizinischen Grund einsetzt?
Die Fake-Braces haben s ich ja auch weiterentwickelt ... vielleicht gibt es ja auch jemanden auf dieser Schiene ??

Offline Flaneur

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 75
  • Gender: Male
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #20 on: 22. July 2021, 08:19:38 AM »
Ich kenne keinen, habe aber meiner Kieferorthopädin gesagt, dass mich die Lücken seit jeher gestört haben. Wir haben dann über aligner geredet, und ich sagte, dass ich eine Vorliebe für Brackets hätte. Jetzt trage ich schon seit gut einem Jahr eine feste Spange, dazu zeitweise  elastics,  powerchains und bin total glücklich damit. Ich müsste sie nur noch dazu bringen, dass es anschließend hawley retainers statt essex retainers gibt. Dann hätte ich wohl das Maximum an Zahnspangengefühl erleben dürfen, dass man ohne notwendige medizinische Indikation erleben kann.

Lg Flaneur

Offline teasy1869

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 101
Re: Zahnspange ohne medizinischen Grund
« Reply #21 on: 02. August 2021, 21:06:02 PM »
Fände ich auch interessent die Info, ob es da jemand gibt, der oder die Spangen ohne medizinischen Grund einsetzt ;-)
Also wer das was weiß... gerne per PN