ForumOnline-Shop

Author Topic: Tragedauer um 50% reduzieren?? China-Tool!  (Read 978 times)

Offline nick

  • Special Member
  • ******
  • Posts: 754
Tragedauer um 50% reduzieren?? China-Tool!
« on: 25. February 2018, 13:25:31 PM »
Hallo! Hab bei eBay Kleinanzeigen jemanden gefunden, der ein Produkt verkauft, dass die Tragezeit von (losen) Zahnspangen um 50% reduzieren soll. Hat jemand davon schon mal gehört ?? Oder gar Erfahrungen?? Für mich völlig neu, Neupreis angeblich 1000 Euro!

Beschreibung:
**Mit einem speziellen Vibrationsgerät AcceleDent® Aura werden die Zähne in Schwingung gebracht. Diese leichten Kraftimpulse werden über die Zahnwurzel in den umgebenden Kieferknochen geleitet.

Sie unterstützen und beschleunigen die Reaktion der Knochenzellen und erhöhen die Geschwindigkeit, mit der Zähne durch den Knochen bewegt werden können.

In Studien konnte gezeigt werden, dass durch der Einsatz von AcceleDent® Aura die Behandlungszeit um 50% verkürzt werden kann.**

Offline Chris-Fan

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 44
Re: Tragedauer um 50% reduzieren?? China-Tool!
« Reply #1 on: 25. February 2018, 18:10:11 PM »
Einfach mal in Google AcceleDent (R) Aura eingeben - gibt KFO-Praxen, die das anwenden, aber ich denke, dass es noch nicht sehr verbreitet ist

Offline Headnut_Joe

  • Newbie
  • Posts: 8
  • Gender: Male
Re: Tragedauer um 50% reduzieren?? China-Tool!
« Reply #2 on: 06. March 2018, 19:25:57 PM »
Ich weiß zwar nicht warum "China-Tool" im Tietl steht das Teil kommt aus den USA.
habe spontan das hierzu gefunden
Quote
In klinischen Studien konnte gezeigt werden, dass Knochenbrüche durch eine mechanische Stimulation des Knochens, beispielsweise durch Vibration, rascher heilen. Ebenso führten solche Stimulationen zu einer verbesserten Knochendichte bei Osteoporosepatienten. Bereits in den 1980er Jahren wurden Geräte entwickelt, mit deren Hilfe man sich diesen Effekt zunutze machen kann. AcceleDent® Aura ist ein neues Gerät auf diesem Gebiet, das in der Kieferorthopädie eingesetzt wird.
Also ich kann mir grundsätzlich schon vorstellen dass das Funktioniert. Der Hauptgrund das sowas selten eingesetzt wird sind warscheinlich die Kosten die warscheinlich die Krankenkasse nicht übernimmt und der "Patient" die Mehrkosten nicht unbeding zahlen möchte.