ForumOnline-Shop

Author Topic: Headgear im Flugzeug  (Read 2749 times)

Offline zahnspange

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 124
  • Gender: Male
Headgear im Flugzeug
« on: 12. May 2018, 10:05:40 AM »
Hallo zusammen,
ich wollte mal einen kleinen Erfahrungsbericht abgeben und zwar bin ich kürzlich nach London geflogen. Da ich mal wissen wollte, wie das so ist hatte ich die ganze Zeit meinen Headgear eingesetzt.
Zuallererst einmal... Nein, es piepst nicht bei der Metallkontrolle - warum auch immer ?!
im Flughafen selbst lief alles sehr glatt. Ich wurde nicht übermässig angestarrt und die Leute ware alle sehr freundlich. Niemand hat mich gebeten den Headgear für irgendeine Art der Kontrolle herauszunehmen und niemand hat mich deswegen angesprochen. Im Flugzeug genauso, eigentlich war alles recht unspektakulär und als ich dann in London ankam habe ich ihn daher gleich drin gelassen.
Ich kann nur jedem raten, der das mal machen will ... it´s not a big deal. 

Offline Zahnspangenlover50

  • Member
  • *
  • Posts: 10
  • Gender: Male
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #1 on: 19. July 2018, 21:23:49 PM »
Cool das du das gemacht hast, aber ein bisschen Mut gehört auch dazu.
Ich liebe es auch wenn andere Leute, z.B. Eine Kassiererin beim einkaufen,noch ein zweites mal auf meine Zähne schauen um sich sicher zu sein das ich wirklich eine Zahnspange trage.

Offline Saskia

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 31
  • Gender: Female
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #2 on: 03. January 2021, 19:25:07 PM »
Schon recht mutig!

Offline goetzy1970

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 52
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #3 on: 04. January 2021, 11:06:27 AM »
im Flugzeug hab ich mich das noch nicht getraut aber in der Bahn und im Bus

Offline joerider

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 68
  • Gender: Male
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #4 on: 04. January 2021, 11:32:53 AM »
Hallo, als frischer Bracketträger kann ich nur sagen, Fremde interessiert das gar nicht. War gestern wandern, da kamen mir sicher 50 Leute entgegen. Bei uns ist das Brauch, dass man sich am Berg grüßt, also hat jeder meine Spange gesehen. Zwei Mädchen haben danach etwas getuschelt, aber es hat mich niemand darauf angesprochen. Sogar ein Mädchen mit Spange hat mich angelächelt.
Bedenken hab ich eher bei den Halbwüchsigen in Gruppen, die auf Pöbeleien aus sind. Sonst interessiert es überhaupt keinen.

Offline Flaneur

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 53
  • Gender: Male
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #5 on: 05. January 2021, 00:34:44 AM »
Wobei ein Headgear schon noch einmal eine andere Nummer ist als Brackets. Er ist doch um einiges auffälliger.

Offline zahnspange

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 124
  • Gender: Male
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #6 on: 05. January 2021, 17:02:35 PM »
das ist schon richtig, allerdings kann ich sagen dass das schon eine tolle Erfahrung war. Wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich das auf jeden Fall wieder tun.
Wobei ein Headgear schon noch einmal eine andere Nummer ist als Brackets. Er ist doch um einiges auffälliger.

Offline Flaneur

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 53
  • Gender: Male
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #7 on: 06. January 2021, 22:09:30 PM »
Kann ich total nachvollziehen. In Bus und Bahn habe ich es auch schon geschafft. Allerdings hatte ich damals noch Fake-braces. Aber das merkt niemand. Und die (Selbst)Erfahrung ist wirklich einzigartig. Da kann ich dir nur recht geben.

Offline goetzy1970

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 52
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #8 on: 08. January 2021, 13:43:30 PM »
wie lange ist das denn bei dir her?
war die Bahn oder Bus voll?
war das ein echter Headgear oder fake?

Offline Flaneur

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 53
  • Gender: Male
Re: Headgear im Flugzeug
« Reply #9 on: 11. January 2021, 00:08:02 AM »
Hallo Goetzy,
Weil ich immer schon Interesse an Zahnspangen hatte und gerne wissen wollte, wie es sich anfühlt, eine zu tragen, Habe ich mir 2019 beim Shop einen Aktivator bestellt, den man mit einem Headgear kombinieren kann. Da ich vor Corona beruflich viel unterwegs war, habe ich begonnen, ihn in anderen Städten oder auf der Bahnfahrt dahin zu tragen. Ich habe immer im Voraus festgelegt, wie lange ich ihn tragen werde, etwa vom Bahnhof bis zum Hotel oder im ICE von Würzburg bis Frankfurt. An- und abgelegt habe ich ihn dann in eher unbeobachteten Momenten, aber wenn er drin war, blieb er drin, bis das Ziel erreicht war, egal ob der Zug voll wurde oder der Schaffner durchging. Das Kostete zwar Überwindung, aber es war auch eine coole Erfahrung. Und nie hat jemand blöd reagiert oder was gesagt.