ForumOnline-Shop

Author Topic: Ende des Bogens  (Read 2351 times)

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 96
  • Gender: Male
Ende des Bogens
« on: 02. December 2020, 15:29:15 PM »
Hallo!
Ich hätte mal eine Frage. Wie sieht das Ende eines Bogens aus? Gleitet er lose am letzten Bracket oder wird an einem Band am vorletzten Zahn eingehängt? Gibt es ein Abschlusselement, damit das Ende nicht weh tut?

Offline mainy

  • Member
  • *
  • Posts: 25
Re: Ende des Bogens
« Reply #1 on: 02. December 2020, 16:53:07 PM »
Der hängt mehr oder minder Lose im letzten Bracket /Band.

Im Laufe der Zeit kommt er immer etwas am letzten Ende raus gerutscht da die Zähne gerade werden und der Bogen sich an den Enden ausdehnen/durchrutschen muss.

Offline Flaneur

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 75
  • Gender: Male
Re: Ende des Bogens
« Reply #2 on: 02. December 2020, 22:40:24 PM »
Das passiert gerade am Anfang ziemlich häufig. Und piekst ordentlich

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 96
  • Gender: Male
Re: Ende des Bogens
« Reply #3 on: 06. December 2020, 19:00:59 PM »
und wie kann ein Druck auf die Frontzähne aufgebaut werden?

Offline katrinp_99

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 215
Re: Ende des Bogens
« Reply #4 on: 06. December 2020, 22:34:49 PM »
Einfach gesagt: die Zähne, die außerhalb der Idealform des Bogens stehen, ziehen über die Brackets am Bogen – und der Bogen zieht seinerseits wieder in Richtung der Idealform - auf Dauer ist er stärker.

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 96
  • Gender: Male
Re: Ende des Bogens
« Reply #5 on: 19. December 2020, 13:00:33 PM »
Aha ok, danke für die Info. Dachte immer, da müsste der Bogen hinten verankert werden, damit ein Zug zustande kommt.

Offline jetztglaubichsaber

  • Platinum Member
  • *****
  • Posts: 391
Re: Ende des Bogens
« Reply #6 on: 23. December 2020, 18:26:06 PM »
Bei Herbst-Klonen wird der UK-Bogen manchmal am Ende umgebogen, damit die Frontzähnen nicht nach vorne kippen.

Offline Saskia

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 37
  • Gender: Female
Re: Ende des Bogens
« Reply #7 on: 03. January 2021, 19:39:08 PM »
Falls ein Zahn mehr Zug braucht weil er z. B. zu weit nach innen gekiept steht kann der KFO dieser Zahn mit einen extra Stahl Draht am Bogen verankeren.

Offline domreuter

  • Gold Member
  • ****
  • Posts: 248
  • Gender: Male
Re: Ende des Bogens
« Reply #8 on: 17. February 2021, 16:01:46 PM »
und wie kann ein Druck auf die Frontzähne aufgebaut werden?
Meine KFO hatte das damals mit einem in den Bogen gebogenen U vor dem ersten Band am 6er Zahn gelöst, das sie dann wiederum mit einer Drahtligatur an eben jenem Band "festgeknotet" hatte.

Zum nach hinten rausrutschen - das Problem hatte ich nur mit den ersten Bögen (den superelastischen), weil die sich mit keiner Zange umbiegen lassen. Sobald die Stahlbögen kamen, hat meine KFO immer gerade soviel hinter den letzten Band überstehen lassen, dass sie es noch umbiegen konnte. So konnte das scharfe Drahtende sich eben nirgendwo reinbohren.

Grüße

Dominik

Offline Aktitime

  • Bronce Member
  • **
  • Posts: 52
  • Gender: Male
Re: Ende des Bogens
« Reply #9 on: 12. May 2022, 21:13:32 PM »
Also soweit ich weiß, wird der Bogen vor dem einsetzen erst in warmes Wasser gelegt, damit man ihn besser einsetzten kann. Wenn er abkühlt, versucht er ja automatisch wieder in seine Ausgangsform zu kommen.
und wie kann ein Druck auf die Frontzähne aufgebaut werden?

Offline joerider

  • Silver Member
  • ***
  • Posts: 96
  • Gender: Male
Re: Ende des Bogens
« Reply #10 on: 16. May 2022, 14:23:09 PM »
Hallo!
Da ich ja jetzt selbst eine Spange trage, kann ich mir diese Frage jetzt auch selbst beantworten.
In der ersten Phase, wo die Zähne auf die selbe Ebene gebracht wurden (mit NiTi-Draht) wurde hinten umgebogen. Dadurch konnte er nicht beim 7er aus dem Röhrchen herausschlüpfen.
Beim Stahlbogen hingegen steht er immer hinten heraus, daran erkennt der KFO auch, ob eine Bewegung stattgefunden hat. Wenn es zu viel wird, kann man auf einen Zwischentermin hinkommen und den Überstand abzwicken lassen.
Bei mir werden derzeit die oberen 3er nach hinten gezogen, das passiert mit Elastics. Zusätzlich hab ich eine Kette von 7 auf 7, welche für zusätzliche Bewegung sorgt. Hiermit wird also der Zug aufgebaut.